Künstler Graham Fink malt Bilder mittels Eye-Tracking

(Bild: Graham Fink)

Graham Fink ist ein Künstler mit einer unglaublichen Konzentration. Er muss es sein, denn er schafft es, Bilder zu zeichnen, indem er sachte seinen Blick über einen Bildschirm schweifen lässt. Die Bewegungen seiner Augen werden mittels Eye-Tracking-Software auf die "Leinwand" übertragen.

Jeder der einmel Eye-Tracking hautnah miterlebt hat weiß, wie stark unser vermeintlich ruhiger Blick hin und her schweift. Umso erstaunlicher ist es, was Graham Fink vollbringt. Denn die Ergebnisse seiner mit den Augen gestalteten Kunst sind besser als manche es mit einem Stift in ihrer Hand vollbringen könnten. Die Bilder sind Teil einer Ausstellung in der Riflemaker Galerie in London. Hin und wieder führt Fink dort seine Konzentrationsgabe live vor. Möglich macht dies die ziemlich beeindruckende Tobii Eye-Tracking-Hardware, welche mit Infrarotstrahlung die Augenbewegung erfasst und diese in Echtzeit auf den Bildschirm überträgt. Was dabei herauskommt, sind faszinierende wie unheimliche Portraits. Meine Hochachtung vor dieser Fertigkeit!

Tags :Quellen:Graham FinkVia:Gizmodo.com
  1. … toll … kriegt mein 3jähriger Neffe auch hin … mit Hardware zu 30 Cent … 555

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising