Tado kann bald mit IFTTT genutzt werden

(Bild: Tado)

Über die Automatisierungsplattform IFTTT (If This Than That) können verschiedenste Internetanwendungen im Sinne des Smart Home miteinander verknüpft werden. Nun gesellt sich auch der Marktführer unter den intelligenten Thermostaten in Europa zu den dort verfügbaren Diensten. Außerdem kündigte Tado auf der CeBIT eine API für Entwickler an.

Über IFTTT lässt sich beispielsweise der entsprechende Fernseher mit der internetfähigen LED-Beleuchtung verknüpfen. Sind beide über die Online-Plattform miteinander verknüpft, dimmt, je nach Einstellung, die Lampe bei eingeschaltetem TV-Gerät. Ähnliches wird bald auch mit Heizungen, welche von Tado-Thermostaten gesteuert werden, möglich sein. Spannend ist dieses Feature, da das Tado-System mittlerweile nicht nur Heizen kann, sondern auch eine Abwesenheitserkennung sowie Wetterprognose integriert hat. Verlässt der Nutzer beispielsweise sein Zuhause, können Anrufe auf das Festnetztelefon automatisch auf das Handy umgeleitet werden.

Die Energie sparende Heizungssteuerung Tado ist derzeit für Mobilgeräte mit iOS, Android und Windows Phone verfügbar. Anwendungen für Smartwatches mit Android Wear oder von Pebble wurden von Tado-Kunden selbst entwickelt. Dieser Selbständigkeit möchte Tado in Zukunft mehr Raum geben und stellt daher eine API für Entwickler zur Verfügung, damit diese ihre eigenen Tado-Anwendungen erstellen können.

Ein genaues Release-Datum der API sowie der IFTTT-Integration gab Tado noch nicht bekannt. Wer bei “Tado” trotz alledem nicht an Heizungssteuerung, sondern an bunt gestochene oder beklebte Haut denkt, der sollte sich unbedingt diesen Artikel ansehen.

Klimaanlagenvernetzung – Tado kann auch kühlen

Tags :Quellen:Bild: Tado

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising