Kommt neues Apple TV mit Heimsteuerung schon im Juni?

(Bild: Apple)

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC soll es angeblich soweit sein: Apple wird einem Gerücht nach dort ein überarbeitete Apple TV zeigen, das leistungsfähiger ist und als Steuerzentrale für das automatisierte Heim zusammen mit HomeKit dienen soll.

Die Settop-Box Apple TV ist seit Jahren nicht mehr aktualisiert worden. Das soll sich nun im Juni ändern, berichtet der Journalist John Paczkowski auf Buzzfeed. Demnach soll es auch Apps für die Konsole nebst eigenem App Store geben.

Die “mit Apples Plänen vertrauten Quellen” sprachen von einem gründlich überholten Gerät, das Apples Vision von einer besseren TV-Erfahrung stützen soll. Der iPhone-Hersteller wolle damit neue Maßstäbe setzen in einem Markt, der von wenig unterscheidbaren Geräten bestimmt sei wie Amazons Fire TV oder Roku.

Neben dem Design sollen auch die Fernbedienung sowie die verbauten Komponenten aktualisiert werden, etwa durch den aus iPhone 6 bekannten A8-Chip oder eine Variante davon. Um das Gerät für Apps vorzubereiten, sei an erheblich mehr Speicher als bei den derzeit lieferbaren Geräten gedacht. Wie bereits früher aus iOS-Code ersichtlich, soll ein erheblich verbessertes Betriebssystem auch durch den Sprachassistenten Siri bedienbar sein. Schon im Januar wurde auch berichtet, dass zu Apples Smart-Home-Plattform HomeKit kompatible Geräte mit Siri über Apple TV steuerbar werden.

Vor Kurzem erst meldete das Wall Street Journal einen von Apple geplanten webbasierten TV-Abodienst, der angeblich im Herbst starten soll und ebenfalls auf der World Wide Developers Conference im Juni angekündigt werden könnte. Nach jahrelangem Stillstand ginge Apple damit in diesem Sommer in die Offensive mit seinen TV-Plänen, zu denen immer wieder Einzelheiten durchsickerten. Während Steve Jobs Apple TV einst als Hobby herunterspielte, gilt das unter CEO Tim Cook auch offiziell nicht mehr. Vor einem Jahr sagte er auf einer Aktionärsversammlung, dass Apple TV jährlich eine Milliarde Dollar in die Kassen spüle und daher mehr als ein Hobby sei.

Eine gründliche Erneuerung der Settop-Box ist überfällig, da die letzte vor drei Jahren erfolgte. Ein typisches Zeichen für eine Produkterneuerung ist auch die kürzliche Preissenkung von Apple TV auf 69 Dollar beziehungsweise 79 Euro. Die kommende Generation dürfte jedoch wieder einiges mehr kosten. Schon jetzt fällt auf, dass das Gerät auf Apples Website inzwischen “ab 79 €” angeboten wird.

Tags :Quellen:Mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising