Geld spielt keine Rolle: Apple Watch Tresor für 11.900 Euro

(Bild: arktis.de)

Die Apple Watch Edition gehört zu den teuersten Smartwatches am Markt. Und gerade deshalb sollten sich wohlhabende Käufer des Wearables auch einen passenden Tresor dafür anschaffen.

Mit der Watch Edition hat Apple den Einstieg in das Juwelier-Business gewagt. Noch nie zuvor wurde eine Smartwatch für 11.000 Euro Startpreis angeboten. Und meiner Meinung nach hat Apple gegenüber seinen ehemaligen Kunden ein eindeutiges Statement gesetzt, wie ihr hier nachlesen könnt.

Doch mit der Apple Watch könnte das Unternehmen aus Cupertino tatsächlich eine neue wohlhabende Käufergruppe ansprechen. Bester Beweis hierzu ist aktuell ein luxoriöser Tischtresor des deutschen Herstellers Döttling, welcher exklusiv für die Watch Edition gefertigt wurde. Und nachdem dieser Tresor gleich Platz für drei Modelle der wohl teuersten Smartwatch der Welt beherbergt, kostet er auch happige 11.900 Euro.

Was das Tresor-Schnäppchen alles können soll

Mit der Colosimo-Serie bewirbt Döttling die angeblich kleinsten Hochsicherheitstresore der Welt. Das neueste Modell, welches speziell für die Watch Edition von Apple gefertigt wurde, soll zudem noch als absoluter Eye-Catcher auf den Schreibtischen der zukünftigen Besitzer des Wearables stehen.

Eine „komplexe mechanische Verschlusstechnologie“ soll den Tresor vor Raubüberfällen wappnen. Mithilfe eines dreistelligen Codes sichert man den neuen Colosimo ab. Insgesamt 16 verstärkte, radiale Verschlussbolzen und 32 Vergoldete Präzisions-Zahnräder sollen ungewolltes Eindringen in den Tresor unmöglich machen. Wie einbruchssicher der Döttling Colosimo für die Apple Watch Edition tatsächlich ist, konnten wir aus der Pressemitteilung nicht entnehmen.

Aber nicht nur die Sicherheit spielt bei solch einem hochpreisigen Tresor für ein Gadget eine wichtige Rolle. Auch das Design muss stimmen und hierzu hat Döttling den Colosimo extra mit weißem Leder überzogen und drei passende Aufnahmeschalen für die Watch Edition im Inneren des Tresors eingesetzt. Ob das letzendlich 11.900 Euro rechtfertigt, ich glaube nicht. Aber überteuerte Gadgets brauchen letztendlich eben auch überteuerte Tresore.

(Bild: arktis.de)

Tags :Via:arktis.de
  1. Solche Preise sind nie gerechtfertigt. Ein Bentley ist auch keine 250.000 wert, trotzdem wird er gekauft. Gibt aber genug Reiche, denen Summen im 5-stelligen Bereich vollkommen egal sind, von daher wird auch dieser Tresor seine Kunden finden. ;-)

  2. 11k € für einen Tresor? Ihr glaubt das ist teuer ? Ganz ehrlich schaut euch mal Tresore an die Preise können ganz anders aussehen!

    1. Du kannst natürlich auch einen Tresor für ne halbe Million kaufen, gar keine Frage, aber das sind dann richtige Schränke. Für die Größe ist der Preis schon sehr ambitioniert. Aber wenn sich jemand so ein Teil anschafft, und da 3 Apple Uhren für maximal 18.000€ reinpackt, wirkt der Preis gleich ganz anders. :-)

  3. Das hier ist fern jedweden gesunden Menschenverstandes. Selbst wenn man es sich leisten kann, stellt der hier gezeigte „Tresor“ reine Arroganz dar. Das Schloss selbst ist pure Augenwischerei… Mit nem Bunzenbrenner am letzten Dirttel ansetzen und auf ist er. Da bringt mir das optisch irrelevante Schloss rein gar nichts. Würde jetzt ja gerne „Bauernfängerei“ schreiben… aber ich glaube selbst die würden die Hände über den Köpfen zusammenfalten. Hier möchte jemand mit einem sinnlosen Gegenstand die besser Betuchten erleichtern. Wer diesen „Tresor“ kauft hat es nicht besser verdient.
    Wow hätte nicht gedacht das mich etwas so sehr ankotzen kann… sorry für die Wortwahl.

    1. Wenn es danach gehen würde, könnte man eine ellenlange Liste erstellen. Es gibt so viel, was sinnlos ist, aber anderen gefällt das, und sie kaufen es. Ich würde den auch nicht kaufen, auch wenn das Geld keine Rolle spielt, aber man sollte doch jedem selbst überlassen, für was man sein Geld ausgibt. Das ist weder Bauernfängerei, noch Arroganz. Dann müsste man sich auch über jeden Verkauf von einer goldenen Uhr, oder einem Diamant Ring aufregen.

      1. Im Vergleich dazu ist eine goldene Uhr oder ein Diamant Ring, wie von dir angemerkt, eine tatsächliche Wertanlage. Klar jeder darf sein Geld zum Fenster rauswerfen wie er es möchte… aber dann muss er oder auch sie es sich gefallen lassen als arrogant und/oder oberflächlich bezeichnet zu werden. Ganz nebenbei ist die „Sicherung“ garantiert nicht den Preis wert. Alles lässt sich aufschweißen, besonders dann, wie von Schmoehe erwähnt. er einfach unter den Arm geklemmt werden kann. Was bleibt am Ende? Ein Bling Bling Gerüst für temporär Wertfolle Technik.

  4. P.s. Ein dreistelliger Code bei einem Tresor??? Nur 999 verschiedene Möglichkeiten? Das dauert keine Stunde da ist man da durch. Autsch autsch autsch. So, ich habe fertig.

    1. Fahrradschloss hat oft mehr als 3 Zahlen…
      Auch wenn das Teil wohl mehr als 10 Schritte pro Zahl haben wird (mehr Kobinationen), ist es ein Spielzeug.

      Es gibt auch unter 2000 $, mikroprozessorgesteuerte Schrittmotoren, die bei Zahlenschlösser alle Möglichkeiten automatisch durchprobieren.
      So ein Gerät ist also viel preiswert, als der irationeller Preis des Tresors, wenn der nach zerstörungsfreien Öffnen unbeschädigt als Diebesgut verkauft wird.
      So betrachten, kann nur wegen des Tresor alleine eingebrochen werden, auch wenn der ohne einer Uhr drin ist…

      Alternativ mitnehmen, und mit eine 30 € Aldi Flex, rundum und zwei Hälfen aufflexen.
      (Durch die Rundum- Zentralverriegelung, bringt es Nichts, nur die Scharniere aufzuflexen oder abzubrennen.)

  5. Abgesehen davon dass der Tischtresor etwas kitschig wirkt, frage ich mich wieso den ein Einbrecher/Räuber nicht einfach unter den Arm klemmt und mitnimmt. Wo ist da die Sicherung?
    Egal, auch den wird jemand kaufen, einfach nur weil er teuer ist.
    Kleine Randnotiz: sauberes Pressematerial hat diese Luxus Firma wohl nicht. In der Spiegelung auf dem Tisch, sieht man dass ursprünglich drei klassische Uhren in den Tresor waren. Das finde ich schon mal schlampig!!

  6. ganz korrekt. unter den arm geklemmt und mitgenommen, später wird ausgeschlachtet.
    wer so dämlich ist, ne apple watch edition zu kaufen, die kein sammlerwert hat, der kauft sich auch so einen dämlichen tresor. perfekte zielgruppe, stimmts appel-marco?

  7. Dieser HABEN & VORZEIGEN- Fetisch ist krank.
    Soll wohl den Selbstwertgefühl der Käuferopfer versuchen zu kompensieren.
    Die kommen sich wertiger vor…

    Krank ist auch, das die Träger sich die Arbeit machen müssen, die solche Uhr jeden Tag aufzuladen!
    Ich würde so ein arbeitsintensives und lästiges Teil nicht mal geschenkt tragen.
    (Und das gilt nicht nur für stromfressende Apfel- Wecker!)

  8. Ist in so einen Apple Tresor wenigstens eine täglich notwendige Lademöglichkeit vorgesehen?
    Wenn nicht, müssten die Uhren zum Aufladen, mehrere Stunden außerhalb des Tresors gelagert werden…

    In Tresoren für konservative teure mechanische Uhren, werden die Uhren ständig bewegt, damit die mechanische Automatik die Feder „auflädt“…

  9. Ähm, das Schloss braucht zwar drei Zahlen, jedoch drei von 0-99. Das ist nicht mit einem Fahrradschloss vergleichbar, dieser Tresor hat 1.000.000 Kombinationen, nichts mit mal schnell ausprobieren.

    Exklusiv für die Apple Watch ist das Teil auch nicht, dieses ist ein seit Jahren erhältlicher Luxus Tresor für Uhren mit Uhrenbeweger der aber auch als Humidor ausgestattet erhältlich ist.

    Ob das Ding als reines Design Objekt mit faszinierendem Mechanischem Innenleben gemeint ist, oder ob er zumindest mit guten „Tischtresoren“ bzw. Möbeltresoren vergleichbar ist, ist nicht beim Hersteller auf der Seite erkennbar.

    Aber es ist zumindest zu vermuten, dass man das Teil ohne Beschädigung des Innenlebens vermutlich nicht öffnen kann. Und sollte es in der Sicherheitsliga von guten Möbeltresoren spielen wollen, so hätte es auch eine Schutzwirkung gegenüber Feuer über eine gewisse Zeit.

    1. Danke für Herkunfts- Recherche.
      Das es OEM ist hielt ich für sehr wahrscheinlich.
      Interessant wäre was der Vorlieferant dafür verlangt,
      also wie viel teurer es nur das Apfel- Logo macht?

      Und zerstörungsfrei bekommt man das Teil damit.
      http://www.lockmaster-benelux.eu/contents/de/d143_manipulatie-en-auto-dialer.html
      Ähnliche Aufsperrwerkzeuge gab es schon auf der Security Messe in Essen vor Jahrzehnten.
      Die Teile gibt es bei anderen Quellen auch günstiger.

  10. Man kann natürlich auch seinen Tresor versichern lassen aber wer unbedingt so viel Kohle rauswerfen will, kann das natürlich gerne tun.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising