HTC: Schon wieder ein Chefdesigner weniger

(Bild: HTC)

Nach knapp einem Jahr hat schon wieder ein Chefdesigner bei HTC gekündigt. Damit hat das Unternehmen innerhalb von 12 Monaten zwei Design-Verantwortliche verloren, berichtet die Website The Verge, die auch eine Bestätigung durch HTC erhalten hat.

Jonah Becker, verantwortlich für das Design bei HTC, verlässt das Unternehmen nach 11 Monaten in dieser Rolle. Er war zu HTC über seinen alten Arbeitgeber gekommen, den HTC übernahm. Bei dem Designstudio One & Co hatte auch sein Vorgänger bei HTC, Scott Croyle, gearbeitet.

Croyle verließ HTC im April 2014, Scott Croyle das Unternehmen, um sich als Berater mit Projekten für HTC, aber auch für andere Unternehmen zu befassen. Anschließend übernahmen Becker und Claude Zellweger die Verantwortung für HTCs Industriedesign. Alle drei bildeten ein ursprünglich ein enges Team, wie sie auch jetzt noch in Tweets durchscheinen lassen. Becker konzentrierte sich auf die Smartphones, während Zellweger für Connected Devices wie das Fitnessband Grip und das Virtual-Reality-Headset Vibe zuständig war.

The Verge spekuliert, Becker könnte seine Arbeit bei HTC nach der Vorstellung des M9 diesen Monat schlicht als abgeschlossen betrachtet haben. Anders als der gerade degradierte CEO Peter Chou habe er offenbar selbst gekündigt. Mit Creative Director Daniel Hundt übernimmt nun ein weiteres langjähriges Mitglied des HTC-Design-Teams die Leitung der HTC-Außenstelle mit Sitz in San Francisco.

HTC hatte sein neues Spitzenmodell One M9 mit Achtkern-CPU und 20-Megapixel-Kamera Anfang des Monats auf dem Mobile World Congress vorgestellt. Es bietet unter anderem verbesserte Leistung und längere Akkulaufzeit. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 5.0.2 Lollipop mit HTCs aktualisierter Oberfläche Sense 7. Der Marktstart erfolgt im April zu einem Preis von 749 Euro ohne Vertrag.

Bei allen technischen Verbesserungen war auch Kritik am Design des Geräts laut geworden, da es seinen Vorgängern stark ähnelt. Allerdings galt das One M8 als besonders attraktiv, sodass große Veränderungen vermutlich unerwünscht waren. Ein neues Designmerkmal ist der in Gold gehaltene Rahmen der silbernen Farbvariante. Außerdem hat HTC den Einschaltknopf von der Oberseite in die Mitte der rechten Gehäuseseite verlegt, was die Bedienung erleichtern soll. Die Lautstärkewippe wurde durch zwei getrennte Tasten für “Lauter” und “Leiser” ersetzt. Mit dem One M9+ wird HTC am 8. April noch eine größere Variante vorlegen.

Die und Verwaltungsratsvorsitzende Cher Wang hat bei HTC vor einer Woche wieder als CEO das Alltagsgeschäft übernommen. Sie zählte 1997 zu den Gründern von HTC. Der bisherige CEO Peter Chou leitet künftig das HTC Future Development Lab, wird sich also auf die Produktentwicklung konzentrieren.

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising