Dolby-Forschungschef arbeitet jetzt bei Apple

(Bild: Dolby)

Mit Mike Rockwell hat sich Apple einen hochrangigen Dolby-Manager geschnappt, berichtet 9to5Mac. Er verließ Dolby Ende Januar 2015 und heuerte den Informationen nach nun bei Apple an. Das zeigt auch sein LinkedIn-Profil, doch was er bei Apple macht, geht daraus nicht hervor.

Nach einem Bericht von 9to5Mac soll Mike Rockwell bei Apple die Audio-Hardware verbessern. Das dürfte ihm nicht schwerfallen, denn zuletzt führte er die Advanced Technology Group bei Dolby, die , “neue Techniken erfinden und neue Geschäfte gründen” soll, wie es auf einer Informationsseite zur Führungsetage von Dolby heißt.

Dolby ist zwar hauptsächlich für Mehrkanal-Audio bekannt, Rockwell arbeitete aber unter anderem an Dolby Vision, einer Technik für Farbbildschirme, die bessere Farbwiedergabe garantieren sollte.

Zuvor hatte er laut seiner Biografie die Verantwortung für sämtliche Dolby-Techniken gehabt sowie die Entwicklung von “Innovationen bei Soundqualität im Kino, zu Hause, in mobilen und tragbaren Geräten” geleitet. Vor seiner Zeit bei Dolby war er für Avid tätig, das Software für Video- und Audio-Bearbeitung entwickelt.

Apple hat mit Beats Electronic letztes Jahr einen Kopfhörer-Hersteller übernommen, für den es – zusammen mit dem Streamingdienst Beats Audio – 3 Milliarden Dollar zahlte. 9to5Mac nennt auch zwei weitere letztes Jahr eingestellte Audio-Spezialisten. In diesem Bereich scheinen Weiterentwicklungen wahrscheinlich, während zugleich die Bildschirm-Reihe Cinema beziehungsweise Thunderbolt Display seit 2011 nicht mehr aktualisiert wurde.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Mit Material von von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising