Curiosity: Was steckt in diesen Mineral-Adern auf dem Mars?

(Bild: NASA)

Der Curiosity-Mars-Rover hat frische Daten zurück auf die Erde geschickt, die diese mehrfarbigen Mineral-Adern auf der Oberfläche des roten Planeten zeigen. Das eigentlich Interessante an diesen Bildern sind allerdings nicht die Adern an sich.

Wirklich interessant ist, was uns die Mineral-Adern über den vorzeitlichen Mars und seine damaligen Wasserverhältnisse verraten. Die zweifarbigen Mineralansammlungen (welche die Curiositiy-Wissenschaftlerin Linda Kah mit „Eis-Sandwiches“ verglich: „An beiden Außenseiten dunkel und hell in der Mitte“) seien ein ziemlich guter Beweis dafür, dass Flüssigkeit einst am Fuß des Berges entlang floss, an welchem der Rover die Adern gefunden hat. Während der weißliche Farbton aus Calciumsulfat besteht, welches zuvor an einer nicht weit entfernten Stelle untersucht wurde, weist die NASA darauf hin, das das dunklere Material so aussieht wie etwas aussieht, das zurückgelassen wird, wenn eine Flüssigkeit das Calciumsulfat vor langer Zeit umgab, ähnlich wie es auf der Erde zu beobachten sei.

Natürlich bezeichne eine unbestimmte auf dem Mars fließende Flüssigkeit nicht sofort etwas, das wir hier auf der Erde als Wasser bezeichnen würden, tatsächlich deutet einiges darauf hin, dass flüssiges Wasser auf dem Mars einige Eigenschaften mit Frostschutzmittel gemeinsam hätte. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei dieser neuen Entdeckung um einen weiteren Hinweis darauf, wie der Mars vor langer Zeit ausgesehen haben mag – einen kleinen Teil des großen Puzzles.

Tags :Quellen:NASAVia:io9; Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising