Eine Roboter-Liebesgeschichte aus Tausendundeinem Zauberwürfel

(Screenshot: NetMediaEurope)

Wer es schon einmal geschafft hat, einen Rubiks Würfel zu lösen, kann ruhig ein klein wenig stolz auf sich sein - ich wäre es. Bis man zumindest diese Stop-Motion Roboter-Liebesgeschichte gesehen hat. Für den pixeligen anderhalb Minuten langen Animationsfilm wurden 1.296 Zauberwürfel immer und immer wieder verdreht, um die notwendigen Muster in das Gesamtbild einsetzen zu können.

Der Kurzfilm stammt von Jeff Schweikart. Wie viele unglückselige Freunde für das Werk eingespannt wurden, um die Zauberwürfel wieder und wieder auf andere Weise zu lösen, lässt sich nur erahnen. Alleine, um zu sehen, wie Rubiks Würfel auf diese Art zum Leben erweckt werden, lohnt sich diese kurze Robo-Romanze schon. Dazu gibt es eine funky Musikuntermalung.

Tags :Quellen:MysteryGuitarManVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising