Delphi: Autonomer Audi SQ5 fährt selbstständig von San Francisco nach New York

Delphi Drive: Autonomer Audi SQ5 (Bild: Delphi)

Mit einer zurückgelegten Strecke von fast 5.500 Kilometern schaffte es der autonome Audi SQ5 des britischen Automobilzulieferers Delphi von der West- bis zur Ostküste der USA - ein neuer Rekord in Sachen autonomes Fahren auf US-amerikanischem Boden. Der fahrerlose SUV schaffte 99 Prozent der Strecke ohne menschliche Unterstützung. Er benötigte 9 Tage und durchquerte dabei 15 Bundesstaaten. Auf dem Weg sammelte der Audi drei Terabyte an Datenmaterial, das nun ausgewertet wird.

Obgleich die Erfolgsreise einen Prozentpunkt zu kurz geraten ist, zeigt sich Delphi sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis. Der Wagen habe schwierige Verkehrssituationen problemlos gemeistert, darunter Baustellen, Gebirgsfahrten, Tunnel, Staus und teils aggressive Verkehrsteilnehmer auf den Autobahnen.

Wer die gesamte Reise von San Francisco nach New York City Revue passieren lassen möchte, findet zu jedem Reisetag ein Video auf delphi.com. Hier das Video des finalen Tages inklusive der Ankunft am Zielort:

Tags :Quellen:DelphiVia:Gizmodo.com
  1. Interessant wäre der 1%,
    also was noch nicht 100 % läuft?

    Ich freue mich schon auf größere selbstfahrende Wohnmobile mit gewissen Komfort.
    Abends Zielkoordinaten eintippen, und sich schlafen legen.
    Nach 8 h Schlaf ist man bis zu 1000 km weiter.
    Wenn Ort nicht gefällt, Abends neuen Ziel eintippen.

    Das ganze mit preiswerten Elektroantrieb, ohne 1 Cent Spritsteuer.
    Platz für Batterien im Fahrzeugboden ist reichlich da.
    Müssten auch keine teuren HochleistungsAkkus sein…
    Für Notbetrieb (serieller Hybrid), ein 5 kW Stromgenerator (für kostenlosen Fritten) am Board.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising