Smartphones könnten als kollektives Erdbeben-Frühwarnsystem fungieren

(Bild: Gizmodo.com)

Frühwarnsysteme für Erdbeben können Leben retten. Weite Teile der USA hängen anderen seismologisch aktiven Regionen wie Mexiko oder Japan dabei hinterher. Doch ein Frühwarnsystem benötigt eine Vielzahl von Sensoren, deren Installation und Instandhaltung sehr kostspielig ist. Eine neue Studie behauptet nun, dass eine solche Investition gar nicht notwendig wäre: aktuelle Smartphones würden ebenso funktionieren.

Obwohl Geologen schon längst die in Smartphones steckenden Beschleunigungssensoren als Möglichkeit Erdbeben zu messen im Auge haben – schließlich handelt es sich bei einem tatsächlichen Erdbeben-Sensor um ein riesiges Akzelerometer – behauptet die Studie, dass neuere Smartphones die Bewegungen eines Bebens mit ihren ziemlich genauen GPS-Modulen noch besser messen könnten. “Wenn man sein Telefon nimmt und etwa 15 Zentimeter nach rechts bewegt, misst es mit überraschender Genauigkeit, dass es diese 15 Zentimeter nach rechts bewegt wurde. Und genau das ist es, was wir wissen wollen, wenn wir Erdbeben erforschen”, gibt die Autorin der Studie, Sarah Minson, der LA Times gebenüber an.

Eine der Herausforderungen, der sich die Wissenschaftler stellen mussten, war es, zwischen Bewegungen seismischen Ursprungs und normalen Alltagsbewegungen des Smartphones zu differenzieren. Es stellte sich heraus, dass sich das Problem durch die Allgegenwärtigkeit der Geräte vergleichsweise einfach lösen ließ und die Unterscheidung zwischen einem Ablegen des Smartphones auf dem Tisch und einem tatsächlichen Erdbeben durch simples Vergleichen gleicher Bewegungen mehrerer Handys in der selben Region erfolgen kann.

So würde sich für Seismologen ein völlig neues Feld eröffnen. Der einfache Download einer App könnte es Tausenden Menschen ermöglichen, als seismische Messstellen tätig zu werden und im Falle eines Bebens frühzeitig auf dem Smartphone über die drohende Gefahr benachrichtigt zu weren.

Tags :Quellen:LA TimesVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising