Edward Snowden wohnt im Weißen Haus (zumindest bei Google Maps)

snowdenhaus

Edward Snowden lebt in Moskau. Dachte man zumindest bislang. Ein Blick auf Google Maps aber zeigt jetzt: Der berühmteste Whistleblower der Welt residiert in Wirklichkeit mitten im Weißen Haus in Washington.

Auf Google Maps findet sich direkt im Weißen Haus der Eintrag „Edwards Snow Den“ – ein Shop für Snowboarder. Unbekannte hatten ihn in die Amtsräume von Barack Obama verlegt, sicherlich nicht ohne Hintergedanken. Eigentlich verhindert ein System bei Google, das bestehende und verifizierte Einträge verschoben werden können. Offenbar aber hatte jemand Google austricksen können.

Google hat bereits reagiert und den Eintrag nach eigener Aussage gelöscht – dennoch kann er zurzeit noch aufgerufen werden.

Tags :Quellen:Der Standard
  1. Wow, wieder wurde ein sinnbefreiter Artikel aus dem „Qualitätsjournalismus“ zu einem Gizmodo-Artikel. Allein die Überschrift war in der Presse schon peinlich, und ihr übernehmt das ganze quasi 1:1. Sind eure Klickzahlen mittlerweile so niedrig, das ihr zu solchen Themen greifen müsst? Zeigt ihr bald nackte Brüste auf der Startseite?

  2. Sonari, troll dich. Gute Überschrift, genialer Streich. Danke für den Beitrag. Über Brüste würde ich mich übrigens auch freuen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising