Apple unterstützt mit OS X 10.10.3 Bildschirme mit 4K und einem Kabel

(Bild: Apple)

Bisher mussten MacBook-Besitzer 4K-Displays mit DisplayPort-Funktion Multi Stream Transport verwenden, doch nun ist mit OS X 10.10.3 auch eine Unterstützung für Single-Stream 4K-Displays eingebaut worden.

Nach einem Bericht von 9to5Mac können nicht nur das MacBook 12 Zoll sondern auch der neue MacBook Pro (13-Zoll-Retina-Display) und MacBook Air sowie das MacBook Pro 15 Zoll (Mitte 2014) und der 27-Zoll-iMac (ab Ende 2013) und zu guter Letzt der Mac Mini (Ende 2014) an 4K-Displays angeschlossen werden, die über ein einziges Kabel (Single-Stream) versorgt werden. Die Profi-4K-Auflösung 4096 mal 2160 Bildpunkte kann der Mac Pro (Ende 2013) und der iMac 5K (Ende 2014) nutzen.

9to5mac weist auch darauf hin, dass sich externe Bildschirme an das neue 12-Zoll-Macbook nur per Adapter anschließen lassen, da das Gerät nur über einen USB-C-Port verfügt. Über HDMI unterstützt das Notebook dann eine Auflösung von 3840 mal 2160 Bildpunkten bei 30 Hz oder 4096 mal 2160 Bildpunkte bei 24 Hz.

Technisch ließen sich per HDMI 2.0 auch Bildschirme mit 60 Hz ansteuern, was Apple aber bisher nicht unterstütze, so 9to5Mac weiter. In der Praxis würden 60 Hz nur mit einem DisplayPort-Adapter für USB-C erreicht.

Darüber hinaus hat Apple dem Bericht zufolge bestätigt, dass OS X 10.10.3 auch Dells neues 5K-Display UP2715K unterstützt. Es kann allerdings nur mit dem Mac Pro (Ende 2013) und dem iMac 5K (Ende 2014) betrieben werden.

Tipp: Wissen Sie wirklich alles über Monitore? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.

Tags :Quellen:Mit Material von Stefan Beiersmann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising