Huawei P8: Schickes Metall-Smartphone kostet nur 499 Euro

huawei p8 aufmacher

Wir sind für euch dabei, wenn Huawei heute in London sein 2015er Smartphone-Flaggschiff Huawei P8 präsentiert. Das Huawei P8 fällt vor allem durch sein schickes Metallgehäuse auf. Dank sehr schmaler Ränder und einer Flachen Bauweise sollte das 5,2 Zoll Gerät dennoch gut in der Hand liegen. Auf einen Fingerabdruckscanner verzichtet Huawei beim P8. Auch dank des überraschend günstigen Einstiegspreises von 499 Euro könnte sich das ab Mai 2015 erhältliche P8 als echte Alternative zu Flaggschiffen anderer Hersteller entpuppen.

Huawei P8

Bild 1 von 15

Huawei P8

Das auffälligste Merkmal am Huawei P8 ist sein hochwertiges Unibody-Gehäuse aus Metall, dessen Rahmen abgeschliffen und ähnlich wie beim Samsung Galaxy S6 oder Apple iPhone 6 abgerundet ist. Die Kunststoffaussparungen im Rahmen, die zum Teil auch auf der Rückseite weitergehen, erinnern auch direkt an das Smartphone von Apple.

Hier unser Hands-On zum Huawei P8

Das Gehäuse des Huawei P8 ist mit 144,9 mal 71,8 mal 6,4 Millimetern äußerst dünn. Es ist sogar noch etwas dünner als das des Galaxy S6 und Apple iPhone 6. Mit einem Gewicht von nur 144 Gramm zählt sich das P8 auch zu den leichteren Smartphones am Markt.

huawei p8 pk 1

Das IPS-Display des Huawei P8 ist 5,2 Zoll groß und bietet wie beim Vorgänger eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel. Es soll eine hohe Farbgenauigkeit und kräftige Farben bieten. Geschützt ist es von Gorilla Glas 3, dass inzwischen auch schon in der vierten Generation erschienen ist und beispielsweise beim Galaxy S6 zum Einsatz kommt.

huawei_p8_09

Angetrieben wird das Huawei P8 von dem 64-Bit-Octa-Core-Prozessor Kirin 930 von HiSilicon, der aus zwei Quadcore-CPUs besteht, die mit 2,0 respektive 1,5 GHz takten. Der Chip kommt beispielsweise auch im neuen MediaPad X2 zum Einsatz. Die Grafik übernimmt eine ARM-Mali-T628-GPU. An RAM und internem Speicher sind 3 respektive 16 GByte integriert. Die Speicherkapazität lässt sich dank eines microSD-Kartenslots um bis zu 128 GByte erweitern.

huawei_p8_15

Aufgrund der dünnen Bauweise fällt der fest verbaute Akku mit 2.680 mAh nicht ganz so stark aus wie bei einigen Konkurrenten. Im Xperia Z3, das ebenfalls ein 5,2 Zoll Display besitzt, ist beispielsweise ein 3100-mAh-Akku verbaut. Im Galaxy S6 findet allerdings nur ein 2550-mAh-Akku Platz, der zudem ein höher auflösendes Display mit Strom versorgen muss. Das Huawei P8 soll laut Hersteller eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Stunden sowie 480 Stunden im Standby bieten.

huawei p8 pk 2

Das Smartphone verfügt weiterhin über  LTE Kategorie 4 mit Downloadraten von bis zu 150 Mbit/s sowie UMTS, GPRS und EDGE. WLAN, GPS, Bluetooth 4.1, NFC sowie ein FM-Radio sind ebenfalls mit an Bord.

huawei_p8_14

Für Fotos und Videos bringt das Huawei P8 eine rückseitige Kamera mit einer zum P7 identischen Auflösung von 13 Megapixel mit. Sie ist mit einem Autofokus sowie einem zweifarbigem Doppel-LED-Blitz  ausgestattet und ist wie Huawei im Vorfeld schon per Videoclip angedeutet hat, besonders lichtstark. Im sogenannten „Low-Light-Photography-Modus“ sollen Schnappschüsse auch bei schwachen Lichtverhältnissen oder gar im Dunkeln gelingen. Die Front-Cam für Selfies und Videotelefonie löst mit 8 Megapixel auf.

huawei_p8_20

Zudem hat Huawei der Kamera zahlreiche neue Features spendiert. Im Low-Light-Painting-Modus wird eine Art Blende vor die Kamera gelegt, die der Nutzer manuell steuern kann. Wird das Smartphone bewegt, entstehen um das Motiv herum von der Nachtfotografie bekannte Lichteffekte, die wie Spuren oder Verzerrungen aussehen. Mit der Funktion Regisseur-Modus können sich bis zu drei zusätzliche Android-Smartphones über WiFi-Direct und die integrierte App mit dem P8 verbinden, um eine Szene aus verschiedenen Perspektiven einzufangen.

huawei_p8_35

Der Nutzer kann dabei entscheiden, welche Kamera-Perspektive aufgenommen werden soll. Zusätzlich kann er Regieanweisungen auf das Display der verbunden Smartphones schicken. Das so entstandene Video wird im Anschluss auf dem Smartphone gespeichert. Darüber hinaus gibt es eine neue Funktion für „Selfies“ beziehungsweise oder „Groufies“ und die Möglichkeit Fotos mit einem persönlichen Wasserzeichen zu versehen.

huawei_p8_29

Als OS spielt Huawei natürlich das neue Android 5.0 Lollipop samt seiner Benutzeroberfläche Emotion UI 3.1 auf. Die neue Version soll für die Bedienung mit einer Hand ausgelegt sein und bringt neue Anpassungsmöglichkeiten für Benutzeroberfläche und Designs mit. Außerdem hat Huawei seine strukturierten Shortcuts und Icons weiter entwickelt.

huawei_p8_28

Huawei gibt auf das P8 drei Jahre Garantie. Der Akku ist davon allerdings ausgeschlossen. Nutzer, die sich im Huawei-Club anmelden, erhalten zudem für drei Monate eine kostenlose Smartphone-Versicherung.

huawei_p8_30

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :
  1. Selbst 300€ sind für ein android Handy zuviel.

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Stimmt, 1000 Euro sind fuer ein iPhone aber vollkommen okay (:
      Oh man manche Menschen sind echt hirntot…

      Und nur so nebenbei, alleine die Moeglichkeit, an ein Android Handy einen USB stick per USB OTG anschliessen zu koennen ist tausend mal mehr wert als ein schickes, beschissenes iPhone. (:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising