Erster LED-Projektor mit Umgebungslichtsensor – Acer zeigt drei neue Beamer

(Bild: Acer)

Acers Projektoren-Portfolio wird um drei Geräte ergänzt. Unter den Neuheiten findet sich nicht weniger als der nach eigenen Angaben weltweit erste LED-Projektor mit intelligentem Umgebungslichtsensor. Außer dem K138ST präsentierte Acer seinen Kurzdistanzprojektor U5320W sowie das Full-HD-Modell P5515.

Acer K138ST – Mit integriertem Umgebungslichtsensor

Acers K138ST (siehe Titelbild) projiziert bei einer Distanz von 1,7 Metern Bilder in einem Winkel von 100 Grad. Er wiegt 750 Gramm und ist laut Acer “kleiner als ein A4-Blatt”. Die integrierten DTS-Lautsprecher sollen das Mitführen externer Lautsprecher nicht notwendig machen. Vollstes Vertrauen in die Klangqualität der Lautsprecher scheint Acer allerdings nicht zu haben, schließlich baute man eigens eine Bluetooth-Schnittstelle ein, um den Sound an Bluetooth-Speaker oder einem Heimkino schicken zu können.

Der intelligente Umgebungslichtsensor, der den K138ST so besonders macht, soll außerdem Bildhelligkeit und Farbsättigung abhängig von den Umgebungsparametern optimieren. Ferner erreicht der K138ST einen Kontrast von 100.000:1 sowie eine WXGA-Auflösung (1.280 mal 800 Pixel). Ab Juni wird der K138ST in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten für mindestens 699 Euro erhältlich sein.

(Bild: Acer)

Der Acer K138ST von oben. (Bild: Acer)

Acer U5320W – 100 Grad binnen 80 Zentimeter

Es geht aber auch näher, so spricht Acer von 23 Zentimeter Abstand zur Projektionsfläche, die beim U5320W noch zu einem scharfen Bild führen. Auch er löst in WXGA, also 1.280 mal 800 Pixel und erreicht darüber hinaus eine Helligkeit von 3.000 Lumen. Die beiden integrierten Lautsprecher schaffen eine Leistung von 10 Watt. Der Acer U5320W wird ab Juni in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten für mindestens 1.199 Euro verfügbar sein.

Acer P5515 – Full-HD an die Wand

Wer sich mit WXGA-Auflösung nicht zufrieden gibt, kann laut Acer  zum P5515 greifen. Er schafft 1.920 mal 1.080 Pixel und eine Helligkeit von 4.000 Lumen, was auch in vergleichsweise hellen Räumen zu einer ordentlichen Performance reichen soll. Seine beide integrierten Lautsprecher haben jeweils eine Leistung von 10 Watt.

Der P5515 besitzt sowohl eine vertikale als auch horizontale Trapezkorrektur gegen Bildverzerrungen von bis zu 30 Grad. Zusammen mit der Vier-Ecken-Korrektur sollen die Bilder so angeglichen werden, dass sie auch auf asymmetrischen Oberflächen gut dargestellt werden. Für mindestens 999 Euro wird der Acer P5515 ab Mai in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten im Handel sein.

Für alle 3 Projektoren gilt…

…laut Acer die Integration des ColorBoost3D-, ColorSafe II- sowie DynamicBlack-Verfahrens, welche möglichst echte Farben ohne Color-Shift und auch besseren Kontrast versprechen.

Darüber hinaus sind die drei Projektoren auch mit optionalem Wireless-Dongle verfügbar. Via Miracast können sie dann direkt von Geräten mit Windows 8.1 oder Android 4.2.2 und neuer angesprochen werden. Dank Acer eDisplayPro sollen außerdem bis zu vier Geräte gleichzeitig Inhalte anzeigen lassen können und wer verlustfreies Full-HD-3D-Videomaterial übertragen möchte, kann sich das entsprechende WirelessHD-Kit besorgen.

Tags :Quellen:(Bilder: Acer)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising