Neuer Windows-10-Build enthält Mail- und Kalender-Apps

(Bild: Microsoft)

Microsoft hat eine neue Testversion von Windows 10 für Desktops bereitgestellt. Der Build 10061 enthält nun die Mail- und Kalender-App, die ab sofort ausprobiert werden können. Außerdem gibt es Veränderungen bei der Startleiste, den Themes und dem Action Center.
Der Download steht ab sofort für die Fast-Track-Nutzer bereit.

Wer Mitglied des Insider-Programms von Microsoft ist und Windows 10 testet und sich für die schnelle Verteilung neuer Versionen entschieden hat, kann ab sofort einen neuen Build des kommenden Betriebssystems herunterladen, installieren und ausprobieren. Die wichtigsten Änderungen sind die neu hinzugekommenen Anwendungen für E-Mails und der Kalender.

(Bild: Microsoft)

Einem Blogbeitrag zufolge wurde bei Build 10061 zudem unter anderem das Startmenü, die Taskleiste und das Action Center verbessert. Außerdemhat Microsoft die Umschaltfunktion Continuum angepasst, um Wechsel zwischen Tablet- und Desktop-Modus zu erleichtern. Auch in Task View und Virtual Desktop stecken Korrekturen und Optimierungen.

Eines der von Microsoft jetzt behobenen Probleme verhinderte den Einsatz von Hyper-V unter Windows 10 Desktop. Auch in der Mail-Indizierung und in Spartan wurden Fehler korrigiert. Zu den verbleibenden bekannten Fehlern gehört, dass sich 32-Bit-Desktop-Apps nicht vom Startmenü aus starten lassen. Spartan markiert gefundene Suchbegriffe nicht auf der Seite, wie er sollte, und wenn man Audio abspielende Apps minimiert, kann es vorkommen, dass die Ausgabe abbricht.

Die neue Windows-10-Version für Desktops folgt nur 24 Stunden auf Build 10052 für Smartphones – die insgesamt dritte Preview für diese Geräteklasse. Sie brachte ausschließlich Fehlerkorrekturen und keine neuen Funktionen. Microsoft reagierte damit auf Probleme, die einige Geräte vorübergehend unbrauchbar gemacht hatten.

Windows 10 wird voraussichtlich Ende Juli 2015 starten. Dies gilt dem Vernehmen nach für die Desktop-Version ebenso wie für Smartphones.

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:ZDNet.comVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising