Apple verbietet Furz-Apps auf der Apple Watch

Fart Watch

Smartwatches und ferngesteuert auslösbare Furz-Apps sind in Kombination geradezu prädestiniert, das gute alte Furzkissen in seiner Position als Scherzartikel-König abzulösen, eigentlich. Apple sieht das ganz anders: verwerfliche, auf Flatulenz aufbauende Scherze gehen dem niveauvollen, eleganten Image, welches man um die Apple Watch zu konstruieren versucht, gegen den Strich. Pfui!

Apples Abneigung gegenüber Furz-Apps wurde durch die Zurückweisung der kreativ betitelten “Fart Watch“-Anwendung bekannt, welche genau das tut, wonach es klingt. Den Korb kommentierte Apple mit dieser unverblümten Notiz, wie Cult of Mac berichtet:

2.11 – Apps, die andere Apps duplizieren, welche sich bereits im App Store befinden, werden zurückgewiesen, insbesondere wenn es von ihrer Art bereits viele gibt, wie etwa Furz-, Rülps-, Fotoblitz- und Kama Sutra-Apps.

8.1 – Apps haben sich den Richtlinien zur Benutzung von Apple Handelsmarken und Copyrights und der Apple Handelsmarken-Liste zu fügen.

2.11 Details

Wir haben bemerkt, dass es sich bei ihrer Apple Watch-App primär um eine Furz-App handelt. Wir erlauben keine Furz-Apps auf der Apple Watch.

Bis jemand die Smartwatch jailbreakt ist es vermutlich nur noch eine Frage der Zeit. Dann sind auch Furz-, Rülps- und Kama Sutra-Apps Tür und Tor geöffnet. Bis zu diesem glorreichen Tag müsst ihr euch weiter auf das alte Furzkissen verlassen.

Tags :Quellen:Cult of MacVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising