TomTom Bandit: Diese intelligente Actioncam könnte GoPro ausstechen

(Bild: TomTom)

Mit der Actioncam Videos aufnehmen, automatisch bearbeiten lassen und sofort teilen können. Was normalerweise viel Zeit kostet, soll durch die TomTom Bandit nun binnen Minuten geschehen.

Auf einem Launch Event in Amsterdam hat der Navigations-Riese TomTom heute seine erste Action Kamera vorgestellt. Über einen integrierten Medien-Server und verschiedene Bewegungs- und GPS-Sensoren soll die TomTom Bandit Videos schnell und ganz automatisch bearbeiten, erstellen und teilen können.

Eine Actioncam für schnelle Ergebnisse

Statt Stunden an Zeit zu opfern, um die Videoclips der Kamera auf den PC zu übertragen, manuell zu bearbeiten und dann irgendwo hochzuladen, sollen dank der TomTom Bandit alle diese Prozesse direkt auf der Cam (beziehungsweise via App) abgewickelt werden.

Laut TomTom wäre die Bandit die weltweit erste Actioncam, welche mit einem Medien-Server ausgestattet ist. Zusammen mit einer App für iOS (und bald auch für Android) soll die automatische Erstellung wie von Zauberhand geschehen. Hier muss der User lediglich vor einem Video sein Smartphone einmal schütteln und schon versteht die TomTom Bandit, dass es sich gleich selbst um die Bearbeitung kümmern soll.

Hier kommt auch der Medien-Server zum Einsatz. Dieser spiegelt die aktuellen Aufnahmen auf das Smartphone und zeigt, wie sie geworden sind. Zusätzlich sollen innerhalb der App Musik und Overlays auf den Videoclip gelegt werden können. Je nach Parameter erkennt die Applikation laut TomTom, welche Musik gerade gut passen könnte. Die hierfür nötigen Parameter holt sich die TomTom Bandit aus den integrierten Sensoren. So werden beispielsweise Geschwindigkeit, Höhe, G-Kräften, Beschleunigung und Herzfrequenz gemessen. Persönliche Highlights können manuell bearbeitet werden.

TomTom Bandit: Details zur Hardware

Die TomTom Bandit verfügt über ein Weitwinkelobjektiv mit 16 Megapixel und zeichnet Videos mit bis zu 1080p auf. Neben einem integrierten Mikrofon können auch externe Mikrofone zusätzlich angeschlossen werden. Der Akku der Bandit verfügt über 1.900 mAh und soll bei HD Aufnahmen drei Stunden durchhalten. Zusätzlich ist die TomTom Bandit bis zu 50 Meter wasserdicht, verfügt über Bluetooth 3.0, WiFi, einen Slot für microSD-Karten und ist mit 190 Gramm relativ leicht.

Ab Mai kann die TomTom Bandit für 429 Euro erworben werden. Im Lieferumfang ist neben der Kamera ein Akku-Stick, vier Halterungen, ein GoPro-Adapter für alle gängigen GoPro-Halterungen und eine spritzwassergeschütze Linsenabdeckung enthalten.

Tags :Quellen:tomtom.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising