Parallels veröffentlicht ersten RDP-Client für Raspberry Pi

(Bild: Raspberry)

Raspberry Pi-Computer erhalten die Möglichkeit, Remote Desktops zu nutzen. Damit kann jedwede Anwendung auch auf verschiedenste Geräte wie Windows PCs, Macs, Linux Computer, Chromebooks, HTML5-Browser, Android-, iOS- oder auch Windows Phone-Devices gebracht werden. Der Raspberry Pi erhält dadurch weitere Anreize, mitunter beim Einsatz in Unternehmen.

Parallels 2X RAS für den Raspberry Pi wird auf der Microsoft Ignite Konferenz in Chicago, die vom 4. bis 8. Mai stattfindet, vorgestellt. Laut Parallels 2X-Marketing Director Giorgio Bonuccelli wurde der Linux-Client angepasst, um darauf aufbauend “die Performance und User-Erfahrung für Raspberry Pi zu maximieren”. Bislang war der 2012 eingeführte und über 5 Millionen mal verkaufte Raspberry Pi nur Linux und Web-Anwendungen zugänglich.

Das ändert sich nun, so soll Parallels 2X RAS binnen weniger Minuten implementiert und einfach genutzt werden können. Außerdem kündigte man auto-konfigurierte Features wie eine Druckerumleitung als Standard an. Somit kann von jedem Gerät aus gedruckt werden, ohne dass der jeweilige Administrator entsprechende Driver auf dem Server installieren muss.

Administrator sollen überdies Berichte generieren können, welche die RDP- und Serveraktivität sowie Lizenznutzung und weiteres darstellen. Darüber hinaus können sie mittels Windows Client Management Windows-Geräte übernehmen, Passwörter setzen und die Fernwartung oder -unterstützung von PCs vornehmen.

Parallels spricht weiter von Lastverteilung unter den Servern, um die verfügbaren Ressourcen vor allem unter dem Anspruch hoher Performance zu nutzen. Auch an den Schnittstellen sollen die Lasten entsprechend verteilt werden können, um konstanten Zugang zu den virtuellen Ressourcen zu garantieren. Dazu werden mindestens zwei Schnittstellen miteinander verbunden. Auslastung und Erreichbarkeit sollen ergo gleichermaßen optimiert werden, um dem Nutzer möglichst keine Lags zuzumuten.

Parallels 2X RAS erhielt bereits mehrere Auszeichnungen, unter anderem die der besten Host-Lösung auf dem Govies Government Security Awards 2015.

Tags :Quellen:(Bild: Raspberry)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising