Apple frisst Android in Europa Nutzer weg

(Bild: Kantar Worldpanel ComTech)

Apple kann mit den neuen iPhones in Europa Android-Nutzer dazu bringen, auf die eigenen Smartphones umzusteigen. In den fünf größten europäischem Märkten so die Android-Verkäufe zurück gegangen, berichtet Kantar Worldpanel ComTech. Anders sieht es in den USA aus. Hier nimmt Android iOS die Butter vom Brot.

In Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien betrug der Android-Anteil im ersten Quartal nur noch 68,4 Prozent. iOS ist auf 20,3 Prozent gekommen. Hierzulande hat Android 5,7 Prozentpunkte einbüßen müssen. iOS ist in Deutschland bei 18,3 Prozent Marktanteil und – überraschend hoch ist der Anteil von Windows Phone mit 8,7 Prozent.

Deutlich größer ist der Abstand in Spanien, wo Android 90 Prozent Marktanteil hat, iOS aber nur 7 Prozent. Frankreich war das einzige der fünf europäischen Länder, das im ersten Quartal einen rückläufigen Marktanteil für Apple sah, nämlich im Jahresvergleich von 23,4 auf 19,4 Prozent.

(Bild: Apple)

Einen direkten Zusammenhang der Zahlen weist Kantar für Großbritannien nach: Dort besaßen 25,6 Prozent der Käufer eines iPhone im ersten Quartal zuvor ein Gerät mit Android. Insgesamt konnte sich Apples Betriebssystem um 6,9 Prozentpunkte auf nun 38,1 Prozent verbessern. Android hat dort nach minus 4,8 Punkten noch 52,9 Prozent Marktanteil, Windows Phone nach minus 1,2 Punkten noch 7 Prozent.

Eine gegenläufige Tendenz sieht Kantar in den USA, wo sich Apple nach dem herausragenden Weihnachtsquartal leicht auf 36,5 Prozent Anteil verschlechterte, Android aber auf 58,1 Prozent zulegte. Dagegen bestätigen die Marktforscher die iPhone-Begeisterung, die in China ausgebrochen ist. iOS kam dort im ersten Quartal auf 26,1 Prozent – 9,2 Punkte mehr als ein Jahr zuvor. Android büßte 8 Punkte ein – auf 72 Prozent.Fast zwei Drittel aller Android-Käufer nennen den Preis als Kriterium, sagt Dominic Sunnebo von Kantar Worldpanel ComTech Europe: “35 Prozent aller Verbraucher, die im ersten Quartal 2015 ein Android-Gerät kauften, nannten als Grund für ihre Entscheidung einen attraktiven Preis.

Weitere 29 Prozent sagten, ein günstiger Tarif sei ein Faktor für ihren Kauf gewesen.”Microsofts Windows Phone stagniert den Zahlen zufolge: In Europa verbuchte es ein kleines Wachstum von 8,1 auf 9,9 Prozent, in den USA büßte es 1,1 Punkte ein und hat nun 4,3 Prozent Anteil. Mit dem Start von Windows 10 dürfte Microsoft aber eine weitere Chance bekommen. Der Mobile-Ableger wird – zusammen mit zwei neuen Spitzenmodellen – für Herbst 2015 erwartet.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:ZDNet.comVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDnet.de
  1. Wen wundert das? Die meisten Android-Handys werden kaum länger als zwei Jahre mit Updates versorgt. Viele Hersteller schließen nicht einmal mehr die Sicherheitslücken. Der Support ist also mehr als dürftig. Die meist noch gute Hardware wird sozusagen durch Unterlassen zum teuren Elektronik-Schrott. Wenn man dann die gleichen Preise wie Apple aufruft, die sich gerade in diesem Punkt deutlich mehr Mühe geben, muss man sich nicht wundern wenn einem die Kunden weglaufen. Ich möchte eigentlich nicht zu Apple wechseln, aber wenn diese Praxis so bestehen bleibt, werde ich das wohl genau aus diesem Grund tun.

  2. Das ist doch klar, der größte Ärger bei Android ist im Moment, dass mann nicht mehr auf die Speicherkarte zugreifen kann. Damit hat sich Android den Todesstoss versetzt. Dann kann man auch gleich auf Apple umsteigen. Da gibt es keine Speicherkarte. Nach mehreren Samsung-Handys, Galaxy, Note, Note 2 werde ich wohl auch auf das Iphone 6+ umsteigen. Soll Android doch schauen wo es bleibt. Ich war bisher immer zufrieden mit Android. Aber diese Bevormundung, dass man die Speicherkarte plötzlich nicht mehr benutzen kann, geht absolut garnicht.

    1. sehr sehr dummer fake-kommi :D
      im gegensatz zum ios-universum bietet das android-universum viele anbieter mit sd card. von billig bis premium.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising