Wie spät ist es auf dieser Fibonacci-Uhr?

(Bild: Philippe Chrétien)

Es gibt viele Wege, sich die Zeit auf nerdige Art und Weise anzeigen zu lassen: Star Wars-Projektoren oder Binär-Uhren sind da nur zwei Beispiele. Doch nicht jeder wird euch die Uhrzeit mithilfe dieser Tischuhr mitteilen können, die auf der Fibonacci-Folge beruht.

Die meisten werden vermutlich durch Dan Browns Roman Sakrileg schon einmal von der Fibonacci-Folge gehört haben, die darauf beruht, die letzten zwei Ziffern einer unendlichen Zahlenfolge zu addieren, um die nächste zu erhalten: 0, 1, 1, 2, 3, 5, 8 und so weiter. Hieraus resultiert auch die bekannte Spirale, die sich erstaunlich oft in der Natur wiederfindet.

In den Händen von Philippe Chrétien jedoch ist die Fibonacci-Folge in der Lage, die Zeit auf brilliant einfache Art anzuzeigen. Seine auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Uhr ist in fünf Quadrate unterteilt, welche die fünf ersten Ziffern (die 0 ignoriert) der Folge, also 1, 1, 2, 3 und 5 repräsentieren. Die Flächen leuchten in Abhängigkeit der Zeit in unterschiedlichen Farben auf: Die Stunden werden rot angezeigt, die Minuten grün (auf dem Titelbild eher gelblich dargestellt). Wenn ein Quadrat sowohl Minuten als auch Stunden repräsentiert, leuchtet es blau. Weiße Flächen werden ignoriert.

Um nun die Zeit von der Fibonacci-Uhr ablesen zu können, ist etwas Mathematik notwendig. Für die Stunden werden die entsprechenden Werte der roten und blauen Quadrate addiert. Für die Minuten wird dieser Schritt mit den grünen und blauen Flächen wiederholt. Da die Minuten in Fünferschritten, also von 0, 5, 10 bis 60, angezeigt werden, muss dieses Ergebnis noch mit fünf multipliziert werden.

(Bild: Philippe Chrétien)

Die Quadrate stehen für die Einheiten 1, 2, 3 und 5. Für die Stunden werden rote und blaue Quadrate addiert, für die Minuten grüne und blaue. Anschließend muss der zweite Wert noch mit fünf multipliziert werden.

Da es häufig mehrere Möglichkeiten gibt, ein und die selbe Uhrzeit anzuzeigen, hat sich Chrétien gedacht, es wäre eine nette Herausforderung, jedes Mal eine andere mögliche Lichtkombination anzuzeigen. So gibt es alleine 16 Darstellungen für 6:30 Uhr, aus denen stets zufällig eine ausgewählt wird. Darüber hinaus gibt es einen einfachen Lampenmodus.

 

 

Spoiler: Auf dem Titelbild ist es 7:55 Uhr.

Lösung: Stunden: Blau + Rot = 5 + 1 + 1 = 7; Minuten: (Blau + Grün)*5 = (5 + 1 + 2 + 3)*5 = 55

Tags :Quellen:KickstarterVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising