Flickr macht beim automatischen Tagging böse Fehler

(Bild: Flickr)

Flickr hat eine Bildanalyse eingeführt, die automatisch die Bilder der Anwender um zusätzliche Schlagwörter ergänzt. Das sorgt nicht nur für Freude, vor allem, wenn die Fotoinhalte nicht einfach falsch erkannt werden, sondern peinliche oder gar ehrverletzende Tags eingefügt werden.

Natürlich ist Flickrs neues Bildanalysewerkzeug nicht unfehlbar, aber das, was gelegentlich dabei als zusätzliches Schlagwort eingefügt wird, ist schon etwas seltsam und gelegentlich sogar beleidigend.

Wie der britische Guardian berichtet, wurde zum Beispiel das Foto eines Menschen mit dunkler Hautfarbe mit Begriffen wie “schwarzweiß”, “monochrome”, “Tier” und “Affe” versehen. Letzterer Tag ist mittlerweile zum Glück nicht mehr vorhanden. Eine Frau mit heller Haut bekam glatt das Schlagwort „Tier“ verpasst, heißt es beim Guardian.

Wir haben selbst einige unserer Fotos bei Flickr daraufhin überprüft, konnten aber keine derartigen Verfehlungen feststellen.

Die von Flickr als “fortschrittlich” bezeichnete Bilderkennungstechnologie, die die Daten für die automatische Tagging-Funktion liefert, hat sich aber auch bei einem Foto des Konzentrationslagers Dachau als “sehr unsensibel” gezeigt. Es wurde mit den Begriffen “Sport” und “Klettergerüst” umschrieben.

Flickr-Nutzer kritisieren zudem, dass die automatischen Tags zu allgemein und deswegen wenig hilfreich sind. Die Fehleinstufungen zeigen, dass einige Aufgaben besser von echten Menschen als von maschinellen Verfahren erledigt werden. Laut The Guardian fordern einige Nutzer sogar, dass Flickr die gesamte Tagging-Funktion zumindest solange einstellt, bis die vorhandenen Fehler beseitigt wurden. Flickr weist allerdings auch ausdrücklich darauf hin, dass sich die Tagging-Funktion noch in der Beta-Phase befindet.

Einige der fehlerhaften Tags hat Flickr inzwischen manuell entfernt. Gegenüber dem Guardian räumte ein Sprecher die Probleme ein und versprach Verbesserungen. “Uns sind die Probleme mit unpassenden Auto-Tags auf Flickr bekannt und wir arbeiten an einer Lösung. Auch wenn wir sehr stolz auf die fortschrittliche Bilderkennung sind, waren wir die ersten, die gesagt haben, dass es Fehler geben wird”, sagte der Sprecher. “Wenn Sie den unpassenden Tag löschen, lernt unser Algorithmus aus dem Fehler. Das Tagging-Verfahren ist vollständig automatisiert – kein Mensch wird jemals Ihre Fotos betrachten und mit Tags versehen.”

Die Yahoo-Tochter Flickr muss sich einer zunehmenden Konkurrenz durch andere Foto-Dienste wie Facebook, Dropbox und Google stellen. Die Tagging-Funktion könnte Flickrnicht nur helfen, sich von seinen Mitbewerbern abzusetzen, sondern auch die zahlreichen Fotos seiner Nutzer zu katalogisieren, die selbst mit allgemein gehaltenen Tags nur schwer zu finden sind.

Tags :Quellen:News.comVia:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de
  1. Die Yahoo-Tochter Flickr muss sich einer zunehmenden Konkurrenz durch andere Foto-Dienste wie Facebook, Dropbox und Google stellen.[sic]

    Einen Mist! Flickr hat zwar eines unüberlegtesten Backends, aber es ist wenigstens für Fotos ausgelegt! Und mit 1TB free ist Flickr noch immer weit voraus! Sogar Google schafft das nicht! Und wirklich Facebook? Du zählst Facebook als Foto-Dienst? raus aus dem Netz bitte!

  2. Achtung Satire:
    Skandal!
    Wikipedia bezeichnet den Menschen auch als Tier und Affen :-)
    Und auch noch als Homo!

    Das ist bestimmt nur ein weiterer Versuch der Computer die Weltherrschaft zu übernehmen.

    „Der Mensch (auch Homo sapiens, lat., verstehender, verständiger bzw. weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch) ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates). Er gehört zur Unterordnung der Trockennasenaffen (Haplorrhini) und dort zur Familie der Menschenaffen (Hominidae).“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising