Dieser mit Dung betriebene Bus hat einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt

(Screenshot: Gizmodo)

De britische Dung-Bus ist jetzt ganz offiziell ein verdammt schneller Hurensohn: Wie Ars Technica berichtet, hat der Bus auf dem Millbrook Testgelände in Bedfordshire eine Geschwindigkeit von 76,8 mph (123,6 kmh) erreicht - Rekord für einen Linienbus.

“Es war beeindruckend zu sehen, wie (der Bus) die Strecke entlanggerauscht ist”, so Chefingenieur John Bickerton gegenüber der BBC. “Es klang wie ein Bomber vom Typ Vulcan.”

Der “Bus Hound” fährt mit Biomethan, das durch die anaerobe Gärung von Kuhmist in einem Bioreaktor hergestellt wird. Das Methan wird komprimiert, verflüssigt und in Tanks gespeichert, die auf dem Dach des Busses befestigt sind. Natürlich ist der Bus auch schwarz und weiß lackiert – ganz wie eine Kuh eben.

Wer die Filme der “Speed”-Reihe kennt, hat natürlich schon schnellere Busse gesehen. Und tatsächlich muss ein Bus, um ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen zu werden, mindestens 150 mph (241 kmh) schnell fahren. Verglichen mit konventionell betriebenen Bussen, die meist um die 90 kmh Maximalgeschwindigkeit erreichen, schneidert der Dung-Bus allerdings nicht schlecht ab.

Tags :Quellen:Ars TechnicaVia:gizmodo.com
    1. 1-zu-1 von gizmodo.com “one fast son-of-a-bitch”, ohne darauf zu achten, ob das im deutschen Sprachgebrauch überhaupt üblich ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising