Splatoon: Das Mario Kart unter den Shootern im Test [Gewinnspiel beendet]

(Bild: Nintendo)

Am 29. Mai erscheint mit Splatoon eines der mit größter Spannung erwarteten Spiele der ersten Jahreshälfte. Wir haben die Farbschlacht auf dem Meeresfrüchteteller fast drei Wochen lang auf Herz und Nieren geprüft und verraten euch, ob der Hype gerechtfertigt ist. In Zusammenarbeit mit Nintendo verlosen wir außerdem einmal Splatoon inklusive amiibo.

Der Farbshooter Splatoon im Detail

Bild 1 von 18

Der Farbshooter Splatoon im Detail
Der Rangkampf ist erst ab Stufe 10 anwählbar. Hier wird nicht mehr einfach zum Spaß gespielt, sondern ebenso um - wie auch sonst - Ränge. Außerdem erhaltet ihr hier mehr Geld und Punkte für Waffen und schnellere Stufenaufstiege.

UPDATE: Der Gewinner unseres Splatoon-Gewinnspiels steht fest. Franz Bauer darf sich über das Spiel inklusive amiibo freuen. Du wirst per E-Mail benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch! Allen anderen viel Glück beim nächsten Mal! :-)

Neue Marken aus dem Hause Nintendo werden mit dem Höchstmaß an Sparsamkeit gesäht. Nicht ganz grundlos muss sich der Mario-Konzern immer wieder die Behauptung gefallen lassen, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen und sich zu sehr an seine alten IPs zu klammern. Mit Splatoon scheint man sich genau diese Unterstellung nicht mehr länger gefallen lassen zu wollen. Junge Nachwuchsentwickler produzieren ein junges und dynamisches Spiel mit frischen Ideen, das sich kaum auf einer anderen Plattform mehr zu Hause fühlen könnte, als auf einer Nintendo-Konsole. Zudem wagt sich der oft als „Kinderkram“ abgestempelte japanische Konzern in das auf seinen Endgeräten kaum vertretene Shooter-Genre – nicht, ohne dem Spielprinzip den unternehmenstypischen Twist zu verleihen.

Denn anders als in gewöhnlichen Shootern ist es in Splatoon nicht das Ziel des Spiels, seinen Gegner zu dezimieren, sondern in zwei Teams zu je vier „Mann“ ein größtmögliches Areal einzufärben, dessen Fläche am Ende sehr kurzweiliger Runden von unter fünf Minuten von dem sogenannten „Miezrichter“ prozentual ausgewertet wird. Ganz grundlegend also mit Paintball vergleichbar. Was sich erst einmal wie ein entspanntes Malspiel anhört entpuppt sich schnell als hitzige Schlacht um jeden Quadratzentimeter, die Emotionen hervor ruft, wie wir sonst nur von Mario Kart oder Super Smash Bros. kennen.

Kampf der Kopffüßer

Die Protagonisten und NPCs entstammen allesamt dem maritimen Lebensraum. So handelt es sich bei den „Inkling“ genannten Spielfiguren, derer es Männlein und Weiblein gibt, um Mischwesen aus Mensch und Tintenfisch. Geschossen wird ergo mit – Trommelwirbel – Tinte. Inklinge können ständig flüssig zwischen ihren beiden Formen hin und her wechseln. Als Mensch sind sie in der Lage, Waffen zu bedienen, als Tintenfisch können sie sich in Tinte ihrer eigenen Farbe schwimmend beinahe doppelt so schnell fortbewegen, weitere Sprünge vollführen, sich unbemerkt an Gegner heranschleichen und ganz nebenbei den Tintenvorrat wieder auffüllen.

Splatoon (Bild: Nintendo)

Als Tintenfisch füllt ihr nicht nur euren Tintentank wieder auf, sondern könnt euch auch an Gegner heranschleichen, selbst an eingefärbten Wänden.

Daneben haben Inklinge ein ausgeprägtes Modebewusstsein, weswegen der lokale Einzelhandel von Inkopolis, dem Zentralplatz zwischen den Modi, sich komplett auf Schuhe, Oberteile und verschiedene Kopf-Accesoires ausgerichtet hat. Klamotten von „Emporium Quallani“ und Co. dienen nicht einzig dem Wunsch nach Individualität, sondern bringen allesamt Effekte mit, die etwa den Tintenverbrauch eurer Hauptwaffe oder die vergehende Zeit bis zu einem Respawn reduzieren. Alles in allem ist hier sehr viel Spielraum für Kombinationen und Abwechslung geboten, sodass ihr euren Inling genau euren Bedürfnissen anpassen könnt.

Ach ja, Waffen könnt ihr selbstverständlich ebenfalls in eure Shopping-Bag packen. Denn die sind das Kernelement der Online-Matches von Splatoon. In der 3rd-Person-Perspektive sorgt ihr mit verschiedenen Waffentypen (ganz allgemein aufteilbar in Pistolen, Farbroller und Scharfschützengewehre) dafür, dass eure Gegenspieler ordentlich in der Tinte sitzen. Sie alle haben anders ausgelegte Stärken, die sich auf die Attribute Schussrate, Tintenverbrauch und Reichweite verteilen. Wie auch Kleidungsstücke, können Waffen mehrere zufällige Effekte mitbringen und mit Stufenanstiegen hochgestuft werden. Außerdem bringt jede Waffe individuelle Sekundär- und Spezialwaffen, wie zum Beispiel Tintengranaten oder das verheerende „Tintferno,“ mit.

(Bild: Nintendo)

Der Rangkampf steht erst erfahreneren Spielern zur Verfügung. Hier steigt ihr später schneller in der Stufe auf, was euch in der Folge den Zugriff auf bessere Ausrüstung ermöglicht.

Anschließend könnt ihr euch entweder Online im Revierkampf, Revierkampf unter Freunden oder Rangkampf behaupten, die ganz klar das Kernelement von Splatoon belegen. Für Offline-Unterhaltung sorgen eine Einzelspielerkampagne oder das Zweispieler-Duell Dojo.

Nur noch eine Runde

Bevor ihr jedoch aus der schier unüberschaubaren Anzahl an Kombinationsmöglichkeiten aus Kleidung, Waffen, sowie deren Effekten euer perfektes unterseeisches Alter Ego erstellen könnt, müsst ihr erst einmal einen gewissen Ruf erarbeiten, denn die Verkäufer von Inkopolis sind äußerst wählerisch was ihre Kundschaft anbelangt. Und wie wird man als Mensch mit Tentakel-Toupet hip? Indem man sich im Online-Modus behauptet.

Der Revierkampf, der Kernmodus von Splatoon ist hierfür hervorragend geeignet. Viel mehr Auswahl habt ihr zunächst auch nicht, solltet ihr nicht über eine ausreichend lange Liste an Wii U-Kontakten haben. Denn der Rangkampf, bei dem es um die Seewurst geht, steht erst geübten Spielern ab Stufe 10 zur Verfügung. Da für ein Match genau acht Spieler erforderlich sind, kann es mit zunehmendem Alter des Titels durchaus vorkommen, dass ihr etwas länger auf Vollzähligkeit warten müsst, auch in der Pre-Release-Phase dieses Testes, konnten wir nicht immer sofort loszocken. Damit ihr während der Wartezeit nicht austrocknet wie ein alter Naturschwamm an Land, hat sich Nintendo endlich einmal die Fähigkeiten des Wii U-Gamepads zunutze gemacht. Dort könnt ihr den kurzweiligen 8-Bit Doodle Jump-Klon „Squid Jump“ spielen. Um auch auf lange Sicht genügend Spieler gleichzeitig vor den Bildschirm zu locken, veranstaltet Nintendo spezielle Splatfest-Events, und versorgt Splatoon nachhaltig mit kostenlosen Updates.

(Bild: Nintendo)

Während ihr auf andere Spieler wartet, könnt ihr am Gamepad „Squid Jump“ spielen und sogar bei der nächsten Wartezeit an der selben Stelle fortfahren.

Hat sich auch der letzte Tintenfisch eingefunden, geht es ans Eingemachte: Ihr landet auf einer der verfügbaren Maps, von denen in regelmäßigen Abständen stets je zwei für den Rang- und Revierkampf durchwechseln. Dort habt ihr vier Minuten Zeit, so viel Fläche wie möglich einzufärben. Für Einsteiger eignet sich vor allem der Klecksroller, mit dem viel Boden in kürzester Zeit unkompliziert eurem Revier einverleibt wird und Gegner einfach überrollt werden können. Während der ersten Matches hatten wir den Eindruck, dass diese Waffe stark overpowered ist, was sich mit zunehmender Spielzeit als falsch herausstellte, da die fleißigen Maler sich eher behäbig fortbewegen und so zur leichten Beute für Schützen werden können.

Denn obwohl es einen Heidenspaß macht, dürft ihr in diesen wenigen Minuten nicht vergessen, dass erledigte Gegner euch nicht zum Sieg verhelfen. Strategisch notwendig, um die Wiedersacher auszubremsen und eurem Team Zeit zu verschaffen, ist es dennoch. Ein gelungener Twist, der zeigt, wie man Shooter gestalten kann, ohne das Töten in den Mittelpunkt zu stellen. Geratet ihr dennoch einmal unter einer riesen Farbsauerei ins Kreuzfeuer, werdet ihr nach einigen Sekunden zurück zum Startpunkt gespawned, von wo aus ihr euch mit einer Berührung auf der Karte des Gamepads als Tintenfisch zu euren Kollegen katapultieren lassen könnt. So kommen während eines Matches nie Längen auf. Gleichsam habt ihr mit der Karte auf dem zweiten Bildschirm immer einen Überblick über die Farbverteilung. Zurücklehnen dürft ihr euch aber nie, denn selbst wenn es in der letzten halben Minute aussieht, als könntet ihr nicht mehr verlieren, mussten wir schon öfter doch noch eine herbe Niederlage einstecken.

Im Anschluss an eine Partie wertet der Miezrichter (warum auch immer sich in das maritime Setting eine fette Katze verlaufen hat) das Ergebnis aus. Beruhend darauf erhaltet ihr Erfahrungspunkte und Geld. Beides verschafft euch Zugriff auf neue Waffen und lässt euch beim nächsten Mal vielleicht besser dastehen. Ausgesprochen fair ist, dass selbst das Verliererteam eine gewisse Punktzahl erhält und in Folge die Chance, sich irgendwann aus der Asche zu erheben.

Negativer fiel uns auf, wie unfair Teams gelegentlich zusammengestellt werden. So findet man sich nicht ganz selten als einziger Inkling auf Stufe 20 unter lauter U10ern, während es über mehrere Runden im gegnerischen Lager genau anders herum ist. Siegen? Ausgeschlossen, zumal mit höheren Stufen bessere Waffen und Kleidungsstücke einhergehen. Auf lange Sicht hatten wir allerdings zu keinem Zeitpunkt das Gefühl benachteiligt zu werden, denn gewinnen und verlieren hält sich unabhängig der Stufe insgesamt die Waage.

Einzelspieler und Duell Dojo

Persönlich zähle ich mich zu der Sorte Spieler, die sich vornehmlich dem Offline-Singleplayer widmet und sich nur gelegentlich in den Online-Trubel stürzt. Splatoon hat das geändert. Ich habe mich sogar dabei erwischt, wie ich diesen Modus vornehmlich anrührte, wenn sich nicht genügend andere Spieler fanden. Uninteressant ist die Einzelspielerkampagne deswegen keineswegs.

In einer speziellen Welt müsst ihr dem alten Seebären Käptn Kuttelfisch helfen, gegen die fiesen Oktolinge vorzugehen, die anders als die Inklinge auf Oktopussen basieren, aber über ähnliche Fähigkeiten verfügen. So betretet ihr von der Oberwelt aus rund 30 Level, die durch ihren Aufbau fliegender Elemente entfernt an Super Mario Galaxy erinnern. Am Ende eines jeden Levels gilt es, sogenannte „Elektrowelse“ einzusammeln, welche von den Oktolingen missbraucht werden. Hier geht es in der Regel deutlich beschaulicher zu als im Online-Modus. Viel mehr liegt der Fokus auf Geschicklichkeit und dem Sammeln von Perlen, mit welchen ihr eure nur für diesen Modus gedachte Ausrüstung hochstufen könnt.

(Bild: Nintendo)

Im Singleplayer heißen eure Widersacher Oktolinge. Exemplare wie diese sind nicht besonders helle, im späteren Verlauf können euch andere Oktopussies aber durchaus gefährlich werden.

Jede Insel der Oberwelt bietet etwa fünf dieser Level. Habt ihr hier sämtliche Elektrowelse befreit, wartet ein besonderer Boss auf euch, der nach dem typischen Nintendo-Schema (dreimal draufkloppen und gut ist) abläuft, jeder für sich aber ein komplett anderes Vorgehen erfordert. Der Schwierigkeitsgrad ist zwar nicht besonders hoch, von seicht kann dafür im Gegenzug nicht die Rede sein. Im Laufe der Kampagne erhaltet ihr als Rahmenhandlung etwas Geschichtsunterricht auf Tintenfisch-Art, was nicht selten zum Schmunzeln verleitet.

Vom Umfang her ist die Singleplayer mäßig umfangreich ausgefallen. Schafft ihr es tatsächlich lange genug, euch nicht zum Revierkampf verführen zu lassen, könnt ihr innerhalb eines Tages das Ende sehen. Das fällt aber kaum ins Gewicht, da Splatoon eindeutig von seinen Online-Modi lebt. Wer ohnehin dem amiibo-Sammelwahn verfallen ist, kann sich alleine noch ein wenig länger austoben. Die Plastikfigürchen des Inkling-Tintenfischs, -Mädchens und -Jungens schalten zusätzliche Missionen frei, an deren Ende besondere Waffen und Kleidungsstücke als Belohnung warten. Wer nichts für amiibo übrig hat, wird in der großen Auswahl von Ausrüstung diese paar Boni aber kaum vermissen.

(Bild: Nintendo)

Mit kompatiblen amiibo habt ihr offline etwas länger Spaß. Außerdem winken extravagante Boni.

Kleinen Anlass zur Kritik haben wir auch am Singleplayer. Begebt ihr euch in dessen Areal, müsst ihr mit jeder Welt, in die ihr voran schreitet immer weitere Wege zurücklegen. Abkürzungen? Fehlanzeige! Das tut dem Modus zwar insgesamt kaum einen Abbruch, etwas lästig sind die weiten Wege dennoch. [UPDATE: Wie wir festgestellt haben, könnt ihr euch mittels Touchscreen auf dir jeweiligen Inseln katapultieren].

Wer bei einem Shooter absolut nicht ohne Zielschießen glücklich wird, sollte am Duell Dojo Gefallen finden. Zwei Spieler schießen in der Areana verteilte Ballons ab, um Punkte zu sammeln. Wer den bunten Tod stirbt, verliert Punkte. Um es eurem Gegner nicht ganz so leicht zu machen, sind überall Items verteilt, die euch gegenseitig ausbremsen sollen. Ein insgesamt spaßiger Modus, bei dem ein Spieler vollkommen am Gamepad spielt, Nummer zwei nimmt den Pro Controller oder einen Wii Classic Controller in die Hand und geht auf dem TV-Schirm auf Ballonjagd. An die Geschwindigkeit und die Brillianz des Online-Modus kommt er mangels Spielerzahl nicht heran.

Grafik, Sound und Steuerung

Splatoon ist sicher kein grafischer Augenschmaus, wie es etwa Xenoblade Chronicles X sein wird, flimmert aber mit durchaus sehr ansehnlicher HD-Grafik über den Bildschirm. Besonders fällt das beim Anblick des Kernelements, der Tinte auf: Tolle, knackige Farben, die richtig schön nass aussehen. Lediglich die Bereiche außerhalb der Arenen wirken detailarm und daher etwas lieblos. Viel Zeit, diese Gebiete zu „bewundern“ habt ihr ohnehin nicht. Der gestalterische Mix aus Meerestieren in einer urbanen Umgebung ist erfrischend anders und irgendwie… cool. Genau die richtige Frischzellenkur für Nintendos IP-Line-Up!

Passenderweise geht der Mario-Konzern musikalisch einen ähnlich modernen Weg und wartet mit einem sehr gelungenen und eingängigen Mix aus Hip Hop-Elementen mit Metal-Einschlag auf – ganz im jugendlichen Stil, der sich durch das ganze Spiel zieht. Damit wird die Action der Matches perfekt untermalt.

(Bild: Nintendo)

Im Duell Dogo spielt ein Inkling am Gamepad, der andere am Fernseher.

Gesteuert wird primär mit dem Wii U Gamepad. Um zu zielen habt ihr die Wahl zwischen (äußerst präziser) Bewegungssteurung und klassischer Analogstick-Steuerung. Beide Varianten gehen gut von der Hand, wobei sich erstere unserer Meinung nach um Längen intuitiver anfühlt. Wir sind uns jedoch sicher, dass die Mischung aus Bewegungssteuerung und Analogstick nicht jedem zusagen wird, aber dafür lässt sich diese auch komplett auf die Knüppel verlegen. Ab und an ist es erforderlich, auf die Karte des Touchscreens zu tippen, um sich dort hin zu katapultieren, oder spezielle Fernwaffen abzufeuern. Nach und nach versteht Nintendo es, seine eigene Hardware wirklich sinnvoll auszureizen.

Fazit

Wer es bis hier geschafft hat, hat entweder einen langen Atem oder vom Lesen schon Kiemen bekommen. Ihr freut euch wie ein Schnitzel auf den Kalamari-Knaller? Wir können euch beruhigen. Der Hype um Splatoon ist gerechtfertigt! Splatoon schafft das, was einst Mario Kart geschafft hat: Ein Genre um ein verrücktes Subgenre zu erweitern. Geboren ist der Fun-Shooter mit hohem Suchtpotenzial.
Mit dem Pinsel heißt es ausnahmsweise kleckern statt klotzen. Splatoon ist so kurzweilig, dass man sich nur zu häufig dabei erwischt wie „eine schnelle Runde“ in eine stundenlange Tintensession ausartet. Neue Marken von Nintendo sind rar, aber wenn sie aus dem Boden oder wie in diesem Fall aus dem Meer sprießen, ist das Ergebnis umso ausgereifter. Splatoon ist jung, spaßig, schnell und spritzig.
Ich war nie der Online-Spieler, aber die Inklinge haben mich mit ihren Tentakeln fest im Griff, sodass ich eher versucht bin, die Einzelspielerkampagne links liegen zu lassen. Löblich ist, dass Nintendo langfristig mit kostenlosen Updates für zusätzliche Arenen etc. und Splatfest-Events Sorge trägt, die hohe Spielerzahl für eine Runde regelmäßig vor die Bildschirme zu locken. Da Splatoon insgesamt eine gute Balance und Fairness an den Tag legt und vieles richtig macht, fallen die unten genannten Kritikpunkte vergleichsweise wenig ins Gewicht. Daher ein Wii U-Pflichttitel!

Pro/ Contra

plusSpaßiges, frisches Konzept

plusAußergewöhnliches Setting und Charakterdesign

plusFaires Aufstiegssystem

plusHohes Suchtpotenzial

plusActionreicher und moderner Soundtrack

plusAbwechslungsreiche Ausrüstung

plusLangfristig angelegte Spielevents und kostenlose Updates

minusTeamzusammenstellung nicht immer ausgeglichen

minusKein Online-Spiel zu zweit vor dem Bildschirm

minusSingleplayer (ohne amiibo) nur mäßig lang

minusBereiche außerhalb der Arenen detaillos

 

Gewinnspiel

Hunger auf Meeresfrüchte bekommen? In Zusammenarbeit mit Nintendo verlosen wir einmal die rasante Farbschlacht Splatoon für Wii U inklusive kompatibler amiibo-Figur. Alles was ihr tun müsst, ist uns in den Kommentaren bis zum 30. Mai zu verraten, auf welchen Aspekt des Spiels ihr euch am meisten freut. Der Gewinner wird tags darauf bekannt gegeben. Nutzt daher bitte eine E-Mail-Adresse unter welcher wir euch kontaktieren können. Mehrfachteilnahme ist nicht gestattet. Wir wünschen euch viel Glück!

(Bild: Nintendo)

Tags :
  1. Also ich freue mich am Meisten, meine Feinde (Freunde) mal vollzutinten und nicht wie sonst immer auf brutalste Weise niederzustrecken. Cool finde ich ebenfalls durch die eigene Tinte durchtauchen zu können um sich schneller fortzubewegen :) Das wird ein Fest!

  2. Wurde Zeit das Nintendo sein eigenes Potential mal wieder nutzt um etwas zu entwickeln, dass die Spielewelt wieder wachrüttelt, gerade was die WiiU Spieler angeht.
    Ich freue mich speziell bei Splatoon sehr auf den Suchtfaktor, der typischerweise von kompetitiven Spielen von Nintendo ausgeht. Sei es MarioParty Mario Kart oder natürlich Smash Bros. Das Spiel hat das Potential für lange Nächte mit Freunden genau das richtige zu sein. Gerade das quietschbunte spricht mich an, wo ich doch bei zu vielen Shootern inzwischen vom Metal, Beton und Explosions Chaos erschlagen werde.
    Dann diesmal eben mit Farbe ;)

  3. Ich freue mich darauf, mit dem Farbroller alles ordentlich bunt zu malen und danach als Tintenfisch durch den frisch getünchten Weg zu flitzen :-)

  4. ich freu mich am meisten auf das 4 v.s 4 Kampf online weil ich es denn anderen mal zeigen will
    wer hier der bester schießer ist in splatoon

  5. Ich freue mich am meisten auf das Multiplayer-Gemetzel online, das hat letztens beim Global Testfire schon sehr viel Spaß gemacht! :)

  6. Freue mich darauf, die Bewegungssteuerung auszuprobieren, genau wie den Multiplayer. Speziell freue ich mich aber aufs ranked und die Loadouterstellung dafür.

  7. Ich freue mich darauf, dass es endlich einen Nintendo-Shooter gibt, in dem man durch gekonntes Spielen neue Level, Upgrades und Boni erreicht!

  8. Ich freue mich am meisten auf die Amiibos, ihre exklusiven Rüstungen, und auf das Equip-System Allgemein.
    Ich hoffe darauf, dass man sich durch dieses Equip-system langfristig vom Rest differenzieren kann, und somit nicht alle, alles gleich gut können.

  9. ..ich freue mich darauf das Spiel mit einem Freund zu spielen und die Oktorianer fertig zu machen und ich finde es lustig die Kessel mit der Farbe erscheinen zu lassen.. ich freue mich auch auf die Bossgegner..vor allem auf den Ersten..

  10. Ich hab auf N64 bei Donkey Kong, schon das ballern geliebt .. Auch gab es bei Mario Party immermal mini Games (des einfärbens) und das waren immer mit meine Lieblings Spiele, Und auf Wii the blob?!

    Auf jeden freu ich mich auf wieder mal ein cooles Nintendo Games. Vor allem auf den Multi Player
    Knallige Farben und die Amiibo s ?

  11. Toller Artikel!
    Ich habs bis zum Ende geschafft;)
    Besonders freue ich mich auf das Hochkämpfen im Rang und Verbessern meiner Waffen!

  12. Wie bei fast allen Nintendo-Spielen freue ich mich dabei am meisten auf den Multiplayer. Dann werden die Kumpels eingeladen und es entbrennt wie so oft ein unerbittlicher Kampf um die Fläche :D

  13. Der erste „Shooter“ auf den ich sehr gespannt bin, da es nicht wie bei anderen üblichen ums blutige Abballern der Feinde geht, sondern ans eher lieblich gestalltete Einnehmen der eigenen Basis und das alles ohne viel Blut! Ich bin echt sehr gespannt da ich so ein Spiel oder ein ähnliches im vorhinein noch nicht kennen lernen durfte! Hut ab Nintendo! Bin seeehhrr gespannt =) Lg

  14. Am meisten freue ich mich auf den Multiplayer. Es ist sehr lange her, dass ich online so viel Spaß gehabt habe. Nintendo übertrifft sich wieder einmal und liefert Spielspaß pur! :)

  15. Ich freu mich schon auf die spaßigen Multiplayer Partien und das lustige Spielkonzept.
    Das ist mal etwas ganz Anderes als ich es aus bisherigen Spielen kenne :-)

    LG

  16. Ich freu mich mega auf den Singleplayer und auf die Online-Matches! ? Das mit den kostenlosen DLCs, die nachgereicht werden, finde ich auch eine sehr gute Idee, das macht das Spiel (auf lange Zeit gesehen) gleich nochmal ein ganzen Ticken interessanter! ☺

  17. Ich glaube, ich hab mich in meinem ganzen Leben sehr selten so auf ein Spiel gefreut. Am meisten freue ich mich darüber, dass Nintendo endlich mal ein komplett neues Franchise startet, das nach unglaublich viel Spaß aussieht. Außerdem freue ich mich darüber, dass die kommenden zusätzlichen Inhalte tatsächlich kostenlos sein werden, das ist doch mal was Neues! Hoffentlich werden die Multiplayer matches mit der Zeit ausgeglichener, mit dem geplanten Level-System sollte das doch zu machen sein!

  18. Ich freue mich darauf, in einem „Ballergame“ mal die Wände nicht mit Blut, sondern mit Farben anzumalen und die ganze Karte mit meinen Lieblingsfarben zu verzieren

  19. Der Multiplayer Modus ist natürlich das, was das Spiel ausmachen wird. Besonders der Spielmodus mit Freunden ist etwas, was besonders lustig werden könnte. Darauf freue ich mich am meisten. Aber auch ansonsten sollte das Spiel sehr lustig sein und frische Ideen bringen. Toll, dass Nintendo neue Wege geht und endlich auch die Online Funktion in den Vordergrund rückt ;-)

  20. Ich habe mich nie wirklich für Splatoon interessiert und obwohl ich sonst auf alle Nintendo-Directs hin fiebere hab ich den zu Splatoon nur so nebenbei geschaut. Aber dann kam das Testfire und ich war überwältigt. Vondaher freue ich mich v.a. auf viele Online-Matches im Turf-War!

  21. Bei Splatoon freue ich mich am meisten darauf, mich gleich in den Online-Multiplayer zu stürzen, dabei sofort von allen anderen Spielern platt gemacht zu werden, mich kleinlaut in den Solomodus zurück zu ziehen um dann mit mehr Erfahrung meine vorherigen Peiniger online zur Sau zu machen!!! >:)

  22. Ich finde Splatoon ist ein Spaß für groß&klein. Das Spiel glänzt mit einer schönen Grafik, Musik und Gameplay. Die Maps des Spiels sind unterhaltsam und bringt frischen Wind in das Shooter Genre. Am meisten freue ich mich auf die Farbschlachten in den Online-Matches. Die Waffen sind auch sehr lustig und ideal für das Spiel. Ich freu mich sehr auf das Spiel^^

  23. Also ich freue mich einfach über ein innovatives neues Game von Big N. Habe beim Global Tesfire Event das Spiel ein wenig testen können und mich persönlich, hat es vollkommen überzeugt! Gespannt bin ich allerdings auf die Updates die angekündigt wurden. Ich würde mich jedenfalls sehr über Splatoon freue!

  24. SPLATOOOOOOOON und die Tinte gehört mir!!!
    Ich war bei beiden Demos dabei und der Klecksroller ist mein Freund ;)
    Am meisten freue ich mich drauf, meinen Freunden mit dem Roller eins über zu braten XD wenn ich hier gewinne, hätte ich einen Freund/Opfer mehr XD XD XD

  25. Wie es im Test steht: Nintendo erweitert das bekannte Genre-Spektrum und raus kommt ein Klassiker ohne den man sich die Videospielewelt nicht mehr vorstsllen kann.

  26. Ich freu mich tierisch auf einen „Shooter“ für die Wii U. Mario Kart hab ich hoch und runter gespielt und wird auch immer wieder gespielt werden, aber etwas Abwechslung ist doch schon was feines!

  27. Ich freue mich auf die Spiel-Dynamik, die ich bisher bei keinem anderen Shooter gesehen habe!
    Die Möglichkeit sich als Tintenfisch schnell zu bewegen ist großartig!

  28. Die Review ist sehr gut und informativ geschrieben, bisher die beste und umfangreichste die ich zu Splaton gelesen habe.

    Nachdem mich das Global Testfire von der Spielmechanik überzeugt hat, freue ich mich darauf endlich die Auswirkungen der verschiedenen Modestücke und des Levelsystem auf den Spielverlauf zu testen und welche Auswirkungen das dann auf die Matches hat.

  29. Also ich persönlich freue mich wahnsinnig auf den Multiplayer, weil die Demo schon so wahnsinnig Spaß gemacht hat.

    Aber ich freue mich auch auf das Minispiel mit dem Tintenfisch, in dem man immer weiter nach oben springt. Fand ich schon während der Demo so toll und so kleine Details liebe ich :)

  30. Um ehrlich zu sein, freue ich mich komplett auf das ganze Spiel ohne Ausnahme oder irgendwelche besonderen Aspekte, weil es Nintendo wieder geschafft hat, einen innovativen Pflichttitel für die Wii U zu kreieren. Am Anfang hat mich Splatoon gar nicht so interessiert. Aber einmal angespielt und schon wurde ich in den Bann gezogen und bin begeistert!

  31. Ich freue mich am meisten auf die Bewegungssteuerung mit dem Gamepad, das find ich einen super tolle Idee für einen Shooter.
    Ich freu mich natürlich auch wahnsinnig auf den Multiplayer – wie wahrscheinlich die meisten hier ist ja klar. Die Grafik schaut auch so schön bunt aus, so gefällt es mir. Und es ist ein Gewaltfreies Spiel :). Hoffentlich kann man auch mit seinen Freunden zusammen im Multiplayer spielen das wär so cool. Ich bin auch mal sehr gespannt auf die Story des Spiels und wie sie gestaltet wird. Das Spiel ist für jederman gemacht, kann man also auch prima mit der jüngeren Generation spielen. Ich freue mich noch auf die Missionen mit den Splatoon Amiibos. Bin echt gespannt

  32. dAS IST EINE SEHR GUTE fRAGE.
    dIE mUSIK WIRD AUF JEDEN fALL DER hAMMER. dAHEIM SCHNAPP ICH MIR MEINE gITARRE UND WERDE sOLI SPIELEN WIE jIMI hENDRIX UND DABEI DIE BUNTESTEN fARBEN SEHEN, HÖREN, RIECHEN UND FÜHLEN ;:D

    LG
    cHAAC

  33. Ich freue mich am meisten auf den Abenteuer-Modus, da ich dort viel Spaß haben werde. Es wird bestimmt toll gegen die Bosse anzutreten und zu färben. Besonders freue ich mich auf die verschiedenen Level. Die vielen Waffen sind ebenfalls genial. Ich muss auch sagen, dass euer Bericht sehr spannend war und mir viele neue Informationen zum Spiel gegeben hat. Splatoon ist auf jeden Fall ein sehr nettes Spiel!

  34. Ich freue mich am meisten auf den Mehrspieler-Modus und ich hoffe, dass man dieses Spiel nicht nur „casual“ zocken kann. Hoffentlich hält Nintendo wirklich Wort und liefert immer Add-Ons. Wenn das Spiel gut ist, bin ich sogar bereit dafür kleine Summen zu bezahlen, wie bei Mario Kart.

  35. Mach ich doch auch gerne mit! Ich freu mich am meisten auf das Spielen mit drei Freunden, was ja leider erst ab dem Upadte im August möglich sein wird. Solange muss dann wohl jeder für sich selbst trainieren ;)

  36. Ich freu mich riesig auf das ganze Spiel.Besonders freue ich mich aber auf den Online Modus.Außerdem bin ich sehr gespannt wie das Zentrum des Spiels umgesetzt wurde.

  37. Ich freue mich auf Splatoon weil ich seit der Ankündigung gehyped bin ^_^
    Vorallem freue ich mich auf die Plaza und den Online Modus!
    Die Plaza ist geil, weil man sich auf ihr frei herumbewegen kann, zu den Modi kommen kann und am geilsten seinen eigenen Charakter individualisieren kannst, was ja auch nochmal dadurch supportet wird dass viele andere Personen herumstehen und deren Outfits ordern kann.
    Der Online Modus wird sicher genial, weil ein Ranking System vorhanden ist und man dann endlich (anders wie bei Smash Bros Wii U und 3ds) mal gegen Gegner antritt die ungefähr gleichgut sind wie man selbst. Wird richtig geil!!!

  38. Sehr lustig, erst vorgestern haben sich zwei Kumpels über das Spiel unterhalten. Hat sich alles ziemlich cool angehört, wie man mit der Tinte rumballern kann und dann die Flächen in seiner Farbe wieder nutzen kann, um an andere Orte zu gelangen. Würde das Spiel super gerne ausprobieren, zumal wir kommenden Freitag eh eine kleine Burger-Grill und Wii U-Zock Runde geplant haben. Da wäre der Gewinn hier natürlich perfekt ;-)

  39. Am meisten erwarte ich die amiibo Features. Ich bin ein großer Sammelfan. Die Charaktererstellung wird bei mir wahrscheinlich ziemlich viel Zeit in Anspruch nehmen. Auch gespannt bin ich auf den Multiplayer. Gutes Review, ich bin schon ganz gespannt auf das Spiel und werde es mir auf jeden Fall kaufen, auch wenn ich nicht gewinne.

  40. Ich freue mich darauf, dass hoffentlich die Verkäufe der Wii angeschubst werden und die Konsole mehr coole neue Spiele bekommt.

  41. Ich freue mich wahnsinnig auf die „Tower Control“ Matches. Im Multiplayer des Testfire war ja nur der normal Mapübergreifende Team Deathmatch. Was natürlich auch schon gezogen hat. Aber eine mobile Plattform mit einer Art „VIP“ oben drauf könnte extrem unterhaltsam werden.

  42. Ein geniales neues Multiplayer-spiel für die wii u :-)
    Ich persönlich freue mich neben den bestimmt sehr spaßigen Farbschlachten besonders auf die diversen Individualisierungsmöglichkeiten des eigenen Charakters, die mit Steigerung der Fähigkeiten einher geht. So etwas wurde, wie ich finde, bei Nintendo bisher etwas vernachlässigt. Deshalb schon mal dafür Daumen hoch.

  43. Ich würde mich schon extrem auf den Single Player freuen, da dieser echt viele Geheimnisse haben soll. Auch natürlich auf das neue Spielprinzip, welches mal frischen Wind unter das Shooter-Genre bringt und tatsächlich mal ordentlich Skill erfordert. Würde mir es auch sofort kaufen, fehlt nur das nötige Kleingeld :( Danke für das Gewinnspiel :)

  44. Ich finde Splatoon mega geil! Bin gehyped :D
    Geil ist auf jeden Fall das Ranking System, weil das ermöglicht mit gleichguten Leuten zu spielen (anders als in Smash Bros.) Ich würde es mir ja kaufen hab das Geld aber nicht ;D

  45. Ehrlich gesagt freue ich mich auf alle Aspekte des Spiels. Die Idee klingt wirklich überzeugend und auch die trailer sehen alle mega witzig aus. Ich hoffe, dass die Probleme mit dem Multiplayer behoben werden, sodass einem neuen Nummer 1 Titel nichts mehr im Wege steht.

  46. Ich freue mich ganz allgemein auf (bzw. über) das interessante Setting und die Spielidee an sich, also die ganze Sache mit den Farben :)

  47. Ich würde sehr gerne gewinnen, um selbst zu erleben, wie diese farbige Kombination aus Shooter und Jump’n Run Rästeln einen begeistern und mitziehen können. Glaub das Spiel wird ein Riesenspass und Hit!

  48. Nun dann erwäge ich mal meine Gründe anhand der Waffen der Demo:

    Der Kleckser ist die Waffe des Tutorials und hat mich in das Spiel eingeführt, ebenso in die online Matches. Leider war der Konzentrator schon stärker gegen mich, dafür waren die Roller meist einfach auszukontern, wenn die Steuerung nicht zu träge war. Die Bomben haben eine schöne Reichweite und helfen höhere Punkte zu erreichen. Der Spezialangriff hilft auch viel und bis zum Blaster die beste mittelweite Waffe.

    Der Konzentrator war sehr wichtig und auf hohen Ebenen sehr effektiv. Man kann sich schnell wieder verstecken und aus der Entfernung wirklich viel regeln. Auch hier sind Granaten sehr wichtig, besonders weil die Tinte schnell alle geht und man mit den kleinen Dingern auch gut Flächen einfärben kann. Sich versteckende Gegner trifft man so gut und in Tintenfisch verwandelte kann man fix herauslocken dank hoher Reichweite und Färbung.

    Zuletzt der Roller. Er war in der ersten Demo sehr schnell nicht zu schlagen, da Schutzschild und andere Specials nicht benutzt worden sind. Zwei bis vier Roller pro Team waren keine Seltenheit aber hatten dank mancher guten Spieler keine Chance. Zwei Roller haben zudem kurz vor Schluss noch ordentlich umfärben können. Der Spezialangriff ist auch sehr stark und am Ende der Runde gut platziert auch Punkte wert. Durch Einfärben bekommt man die meisten Punkte pro Spieler, sodass man immer über 1000 Zähler hatte. Das Plattrollen von Gegnern ist zu spaßig, auch wenn Roller sich gegenseitig dann matschen.

    Als Fazit muss ich sagen, dass all diese Waffen so viel Spaß gemacht haben, dass die Single- sowie Multiplayer Welt einfach nur genial werden kann. Nintendo ist zwar im online Segment nicht so gut, aber die Mario Kart Server laufen ja perfekt. Das Matchmaking könnte natürlich wieder ein gewaltiges Problem darstellen und die Tatsache, dass ich das Spiel verdammt gerne hätte ;P

  49. Was mich am meisten packen wird ist die Individualisierung der Characktere. Mit steigendem Level bessere ausrüstung und mit amiibo figuren sogar noch mehr Auswahl. So bekommt man wohl auch in Multiplayer Partien viele verschiedene Inklinge zu sehen und hoffentlich nicht immer nur die selben paar Inklinge!

    Sehr gutes Review, ich werde mir das Spiel auf jeden Fall kaufen, auch wenn ich nicht gewinnen sollte.

  50. Ich freue mich drauf, dass das Spiel sich von der „Shooter“ – Masse abhebt. Mit diesem Spiel kann man den Nintendo-Hatern zeigen, dass innovatives Gameplay wertvoller ist als nur „geile Grafik“. Selbstverständlich auch auf den Multiplayer mit all den verschiedenen Waffenvariationen und den möglichen Charakterindividualisierung.

    Ich durfte das Spiel bereits vergangenen Oktober anspielen und es hat sowas von spass gemacht. Alleine die Idee dahinter das man sich mit Farbe bespritzen muss, zeigt einfach das Nintendo nach all den Jahren immer noch eine kreative Ader besitzt die sie nie verlieren dürfen. Sehr wichtig nach all der ganzen harten Kritik an Nintendo.

  51. Ich freue mich auf Splatoon,weil das Spiel nicht der typische Shooter ist und auch sehr innovative Gameplayelemente besitzt. Das beste am Spiel finde ich den Onlinemodus und die verschiedenen Waffen und Anpassungsmöglichkeiten des Charakters. Endlich mal ein Shooter den ich spielen will.

  52. Besonders mit Freunden kann man im Multiplayer-Modus sehr viel Spaß haben und viele unterhaltsame Stunden verbringen!
    Viele Grüße

  53. Sicher eine Ausnahme, aber ich freu mich auch und vielleicht sogar in erster Linie auf den Single-Player :D Nach dem was man auf Youtube so sehen kann scheinen die Level sehr abwechslungsreich zu sein und die Endgegner schauen top aus!

  54. Ich freue mich darauf endlich mal wieder einen guten Titel auf der WII U zu spielen. Mit guten Spielen ist es auf dieser Konsole recht rar :-(.

  55. Werde es mir auch demnächst kaufen, knallbunt und erfrischend neu. Dass die Stadt wie eine Miniatur Tokyo Stadt aussieht, ist auch ein Riesenpluspunkt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising