CES Asia: Elektrosportwagen Audi R8 e-tron fährt selbstständig

(Bild: Netmediaeurope)

340 kW Leistung, 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden und 450 Kilometer Reichweite – das sind die Eckpunkte der Audi-Studie R8 e-tron, die der Hersteller auf der CES Asis 2015 vorgestellt hat. Der Sportwagen hat als weitere Besonderheit die Funktion "pilotiertes Fahren" erhalten - und kann selbstständig durch den Verkehr lenken und sogar überholen.

CES Asia: Das Highlight Audi R8 e-tron

Bild 1 von 18

1

Der Hochleistungssportwagen R8 e-tron wurde von Audi um eine autonome Fahrfunktion ergänzt. Dazu gehören ein Laserscanner, mehrere Videokameras, Ultraschallsensoren und Radarsensoren an Front und Heck des Elektroautos. Mit diesen Daten wird ein vollständiges Bild der Fahrzeugumgebung errechnet, in der sich das Auto dann selbstständig bewegen kann.

Der R8 e-tron piloted driving soll in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis 210 beziehungsweise 250 km/h (je nach Bereifung) kommen.

Der Audi R8 e-tron ist mit einer t-förmigen Batterie im Mitteltunnel und hinter der Fahrgastzelle ausgerüstet, was den Schwerpunkt senkt. Die Hochvolt-Batterie wird von Audi selbst gebaut und basiert auf der Lithium-Ionen-Technik. Die Kapazität liegt bei 92 kWh, was für 450 Kilometer Reichweite genügen soll.

Der Vorgänger der aktuellen Studie kam nur 215 Kilometer weit. Über das Ladesystem kann der riesige Akku in deutlich weniger als zwei Stunden aufladen werden, so Audi. Das Fahrzeug soll auf Kundenwunsch ab Ende 2016/ Anfang 2017 gebaut werden – ein Preis liegt noch nicht vor.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising