So bastelt man mit Muskelspannung bedienbare Wolverine-Klauen

(gif: Gizmodo.com)

Ein Teil von Wolverines Charm geht auf sein mürrisches Gemüt zurück. Doch der wahre Grund, weswegen wir den grantigsten Kanadier unter den X-Men so lieben, sind seine wieder einfahrbaren Klauen. Findige Bastler haben einen Handschuh gebaut, mit dem die Krallen durch bloßes Anspannen der Muskeln aus- und wieder eingefahren werden können.

Die vollständige Schritt-für-Schritt-Bauanleitung wurde im Makezine veröffentlicht. Um die coolen Klauen schlussendlich bedienen zu können, solltet ihr einige Zeit für deren Zusammenbau einplanen. Viele der Teile müssen mit einem 3D-Drucker ausgedruckt werden. Die Daten dafür können über GitHub heruntergeladen werden. Außerdem wird etwas Elektronik benötigt. Das interessanteste Bauteil ist dabei eigentlich der MyoWare Muskelsensor der vierten Generation, der derzeit Teil einer Kickstarter-Kampagne ist, aber schon erfolgreich finanziert wurde. Bis zur Auslieferung des Sensors muss allerdings noch bis Juli gewartet werden. Durch bloßes Anspannen der Muskeln können die Klauen nicht nur aus-, sondern auch eingefahren werden.

(Bild: MyoWare)

Die Wolverine-Klauen sind allerdings nur eine von vielen Anwendungsmöglichkeiten, die der MyoWare-Sensor eröffnet. Man denke nur daran, welche Superheldenfähigkeiten man nun scheinbar mühelos nachahmen könnte.

 

Tags :Quellen:KickstarterVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising