Wer kostenlos auf Windows 10 updated, darf es auch neu installieren

(Bild: Microsoft)

Bisher war nicht ganz klar, was Microsoft mit seinem kostenlosen Updateangebot auf Windows 10 eigentlich versprach. Darf der Windows-7- und Windows-8-Nutzer nach dem Update sein System auch komplett formatieren und mit Windows 10 bespielen oder ist dann Geld fällig? Microsoft klärte nun auf.

Wer auf Windows 10 von Win 7 oder 8 kommend kostenlos aktualisiert hat, darf danach sein System auch platt machen und mit WIndows 10 neu aufsetzen, ohne Geld zahlen zu müssen, teilte Microsoft mit. Dieses Detail war bisher durch etwas ungünstige Formulierungen von Microsoft und einem allgemeinen Argwohn dem Unternehmen gegenüber oft diskutiert worden.

Die Unklarheiten hat nun Gabe Aul, Chef des Windows-Insider-Programms, entgültig beseitigt: “Wenn Sie mit dem kostenlosen Upgrade-Angebot auf Windows 10 aktualisiert haben, wird es Ihnen möglich sein, jederzeit eine saubere Neuinstallation von Windows 10 auf demselben Gerät vorzunehmen”, informierte er mit einem Tweet. Auf eine Nachfrage hin verdeutlichte er, dass das nicht nur mit einem Reset aus Windows 10 heraus erfolgen kann, sondern auch alle Laufwerke gelöscht werden können für einen kompletten Neustart ohne jegliche Altlasten. Für die saubere Neuinstallation will Microsoft auch eine ISO-Datei zum Download bereitstellen.

Privatkunden sowie kleine und mittelständische Unternehmen werden ab dem 29. Juli ihre Installationen von Windows 7 und Windows 8.1 ein Jahr lang kostenlos auf das neue Betriebssystem aktualisieren können. Rechner mit diesem Upgrade erhalten laut Microsoft gratis “Aktualisierungen bis zum Ende der unterstützten Lebensdauer des Geräts”.

Um das Upgrade vorzubereiten, hat Microsoft mit dem automatischen Update 3035583 einen Windows-10-Downloader verteilt. Wenn es installiert ist, wird auf qualifizierten Systemen ein Windows-Symbol neben der Uhr in der Taskleiste angezeigt. “Reservieren Sie Ihr kostenloses Update”, empfiehlt Microsoft nach einem Klick darauf. Der Download mit einem Volumen von 3 GByte erfolgt dann, sobald das Upgrade verfügbar ist. Anschließend erhält der Anwender eine Benachrichtigung und kann das Upgrade sofort oder später installieren.

Da Microsoft mit Windows 10 auch bei Installation und Lizenzierung neue Wege geht, sind eventuell weitere Punkte zu beachten. Außerdem empfiehlt es sich, den Rechner vor der Aktualisierung zu bereinigen, also alle nicht kompatiblen Programme möglichst zu entfernen. Ratsam ist die vorhergehende Aktualisierung des Rechners auf den aktuellen Stand. Bevor Anwender von Windows 7 zu Windows 10 wechseln können, muss mindestens das Service Pack 1 für Windows 7 installiert sein. Wer von Windows 8 aus aktualisiert, muss zuerst die neueste Version Windows 8.1 Update installieren.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Mit Material von von Bernd Kling, ZDnet.de
  1. Noch immer nicht klar und viel interessanter ist aber die Frage, was mit der alten Windows Lizenz passiert. Scheinbar ist die geschenkte Win10 Lizenz ja an das entsprechende Gerät gebunden. Aber was passiert mit der alten Win7/8 Version, die ich ja auch auf einem neuen Rechner installieren kann? Ist diese dann ungültig? Das würde nämlich bedeuten, dass Microsoft aus einer unbegrenzt gültigen Lizenz eine gerätegebundene machen würde, womit das Geschenk gar nicht mehr so toll wäre.

    1. manche nehmen gerne die ganze hand, wenn einem der finger gereicht wird :)
      kannst bei 7/8 bleiben und kaufst dir die 10er oder du machst aus 7/8 eine 10. ich erkenne keinen ansatz, sich zu beschweren. du beschwerst dich, dass dir keine ZUSÄTZLICHE lizenz geschenkt wird. dann kannste ja aus windows gleich eine freeware machen.

      1. Ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor. Es geht nicht darum eine Lizenz geschenkt zu bekommen. Folgendes Szenario: Ich baue/kaufe einen neuen Rechner, deaktiviere die Lizenz auf dem alten und aktiviere Windows auf dem neuen. Soweit so gut.
        Bei Windows 10 heißt es jetzt “unterstützte Lebensdauer des Geräts”. Heißt das ich kann meine Lizenz nicht auf dem einen Rechner deaktivieren und auf einem anderen aktivieren? Nach allem was ich bis jetzt weiß, verfällt der ursprüngliche Code nicht. Heißt ich kann zwar Windows deaktivieren, aber auf dem neuen Rechner dann nur Windows 7 installieren. Man bekommt also keine “umgewandelte” Lizenz. Vielleicht kann man das ja auch mit einem Systemabbild umgehen.

        Alles in allem bleiben da noch einige Fragen offen.
        LG

  2. Ab dem Absatz ” Die Unklarheiten hat nun Gabe Aul….”
    verstehe Ich das jetzt so, dass man einmal Upgraden muss ( Upgrade runterladen + Installation ). Und dann im Grunde genommen runterfahren. Sich die Win 10 Iso nehmen. Und eine frische richtige Neuinstallation vornehmen bzw. machen ?!

  3. a) du aktualisierst dein laufendes System über das angebotene MS Upgrade, sagst “jawohl” und nach einem Neustart wird aus dem Win7/8 ein Win10….voila, du kannst direkt weiterarbeiten. Das ist wie beim Android oder iOS :)

    b) sollte dein aktualisiertes Win10 mal “kaputt” gehen oder was auch immer, dann kannst du dir ein win10.iso laden, damit ein Bootmedium erstellen, ein Win10 installieren und mit deiner “rechnergebundenen” Lizenz das ganze aktivieren (ob es dabei den Key wohl ausm BIOS nimmt oder hat Microsoft in der eigenen Datenbank dein Win7/8 Key zusätzlich mit einer gültigen Win10 Lizenz verknüpft, oder gar deine HWID?)

    Ehrlich gesagt ist mir das Ganze irgendwie zu undurchsichtig. Microsoft hat zwar ein tolles OS (ja ich mag mein Win8 :), aber deren Produktstrategie ist sowas von besch*ssen. Warum machen Sie es nicht einfach und transparent, damit es jede Oma verstehen. Neeeein, es muss ja schlimmer gestaltet werden, als manch Abo-Falle im Internet.

  4. Sehr geehrte Damen und Herren!
    Habe auf einer geteilten Festplatte Windows 7 und Windows 8.1.
    installiert. Gleichzeitig habe ich für beide Versionen Windows 10
    reserviert. Nun möchte ich die Festplatte formatieren und Windows 1o
    neu installieren.Muß ich hierzu das Update auf eine DVD brennen, um
    dann die Neuinstallation auf dem leeren Rechner vorzunehmen und wie
    steht es dann mit der Aktivierung des neuen Systems.

    mfg Elwert Walter wa-elwert@t-online.de

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,
    nach der Installation v. Win 10 (Upgrad v. Win 7auf dem Laptop) lief alles gut. Nicht daran gedacht, dass irgendwann die Festplatte kaputt gehen könnte. Jetzt ist es soweit…Wie kann ich win 10 auf eine neue Festplatte installieren? Die Zeit läuft bald ab (was ich eigentlich gar nicht wußte…)
    Grüße
    E. Goldmann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising