Xiaomi bei Wearable-Verkauf weltweit auf Platz zwei

(Screenshot: mi.com)

Richtet man den Blick auf Smartphones, so bekommt man den Eindruck, dass Giganten wie Apple und Samsung von Xiaomi langsam aufgeholt werden. Bei einem anderem Segment haben das die Chinesen sogar schon geschafft, bei den Wearables.

Während die großen Hersteller ihre Smartphones und Smartwatches weltweit vertreiben, bearbeitet Xiaomi bisher „nur“ den asiatischen Markt. Doch das reicht dem Senkrechtstarter, um im Bereich der Wearables den weltweiten Ranglistenplatz zwei zu ergattern.

Xiaomi bedient die Massen

Demnach würden einem IDC Bericht zufolge Fitbit (34,2% Marktanteil) und Xiaomi (24,6%) quasi den kompletten Markt der Wearables beherrschen. Garmin, Jawbone, Apple, LG und Samsung teilen sich gemeinsam die restlichen 41,2 Prozent Marktanteil. Bedenkt man nun noch das exponentielle Wachstum des chinesischen Unternehmens, wäre es nicht verwunderlich, wenn Xiaomi bald den Listenplatz eins für sich einnimmt.

Besonders überraschend wirken diese Zahlen, wenn man bedenkt, dass Xiaomi nur einen Fitness-Tracker, das Mi Band, für gerade einmal 15 Euro vertreibt. Während Apple seine High-End „Watch“ und Samsung seine schicke „Gear“-Linie vertreibt, gewinnt Xiaomi beim reinen Absatz mit einem Plastikarmband – chapéu!

Tags :Via:ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising