Bundeswehr-Kampfdrohnen sollen bewaffnet werden

(Bild: U.S. Air Force photo /Bobbi Zapka/public domain)

Die Bundeswehr will künftig auch Flugdrohnen bewaffnen. Die Pläne zur Bewaffnung der zukünftigen Bundeswehr-Kampfdrohnen schreiten weiter voran, doch bis sich ein solches Fluggerät erstmals vom Boden erheben wird, könnte noch viel Zeit vergehen.

In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion räumte Verteidigungsstaatssekretär Markus Grübel (CDU) ein, dass “Luft-Boden-Lenkflugkörper und Präzisionsbewaffnung” künftig bei den Drohnen zum Einsatz kommen könnten, schreibt der Spiegel.

Derartige Geschosse – gemeint sind schlichtweg Raketen – können noch nach dem Abschuss die Flugbahn verändern und damit eine größere Trefferwahrscheinlichkeit bei mobilen Zielen erreichen. Welche Waffen genau verwendet werden sollen, wird momentan erarbeitet und dürfte auch geheim sein.

“Die Pläne zeigen, wie aktiv das Verteidigungsministerium den Drohnenkrieg vorantreibt”, sagt der Linken-Abgeordnete Andrej Hunko, “das lehnen wir ab.” Das sagte der Politiker dem Spiegel. Die Bundesregierung hatte sich im Mai 2015 auf die Entwicklung einer bewaffnungsfähigen Drohne gemeinsam mit Italien und Frankreich geeinigt.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising