Pebble Time-App für iPhone nun verfügbar

(Bild: iTunes) Pebble Time App für iOS

Nachdem die App für die Smartwatch Pebble Time seit dem 18. Mai in Prüfprozessen Apples festsaß, ist sie nun endlich über den App Store verfügbar. Zuletzt wandten sich viele Nutzer direkt oder in den sozialen Netzwerken an Apple unter dem Hashtag #FreeOurPebbleTime. Das Unternehmen führt die Freigabe der App, wenn auch weit nach Lieferbeginn der Uhr, auf den Appell seiner User zurück.

Pebble vor wenigen Monaten eine Kickstarter-Kampagne für seine erste Farb-Smartwatch erfolgreich abgeschlossen. 78.471 Unterstützer finanzierten die Uhr mit über 20 Millionen Dollar. Frühbucher zahlten nur 159 Dollar je Exemplar. In den einmonatigen Finanzierungszeitraum fiel auch die Präsentation der Apple Watch. Im Anschluss soll sich der Zulauf neuer Förderer der Pebble Time in etwa verdoppelt haben.

Die App dient dazu, eingehende Anrufe, E-Mails, Instant Messages und Benachrichtigungen an die Uhr umzuleiten. Anwender können nach der Installation mit ihrer Uhr auch Trainingsdaten verwalten, Musik abspielen, das Wetter ansehen und zwischen tausenden Ziffernblatt-Optiken wählen. Zudem gibt die App Zugriff auf den Pebble App Store. Dort ist eine Registrierung erforderlich. Im Zusammenspiel mit der iOS-App unterstützt die Pebble Time – wie unter Android – existierende Pebble-Apps (erstellt mit SDK 2.0) ebenso wie spezielle Time-Apps (erstellt mit SDK 3.0).

Voraussetzung für die Installation der App ist iOS 8.0. Die Pebble Time rivalisiert mit Apples eigener Watch, auch wenn beide für entgegengesetzte Philosophien stehen. Die Pebble-Uhr hält dank Farb-E-Ink-Display bis zu eine Woche Dauerbetrieb durch, während die Apple Watch nach 18 Stunden – also jede Nacht – aufgeladen werden muss. Die Pebble Time kostet 199 Euro, die Apple Watch mindestens 399 Euro. Die Apple Watch ist spritzwasserdicht und nur zu iPhones kompatibel, die Pebble Time verträgt bis zu 30 Meter Wassertiefe und kann sich auch mit Android-Smartphones austauschen. Trotzdem war es Apple zufolge ein Versehen, dass Ende April mehrere Drittanbieter-Apps für die Standard-Uhr von Pebble aus Apples App Store verschwanden.

Tags :Quellen:iTunesVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising