HTC verteilt Kamera-Update fürs One M9 in Europa

(Foto: Gizmodo).

Bei der dritten Generation des HTC One löst die Kamera nun endlich mit höheren 20-Megapixel auf. Trotzdem die Taiwaner sich von der häufig kritisierten Ultrapixel-Technologie beim One M9 verabschiedeten, konnte das neue Smartphone-Flaggschiff in Sachen Kameraqualität nicht voll überzeugen und zeigte gerade gegenüber den Konkurrenzgeräten von Samsung und Apple Schwächen. Mit einem Update will HTC nun Abhilfe schaffen und die Kamera des M9 verbessern. 

Trotz besserer Kamera-Technologie und höherer Auflösung als beim Vorgänger M8 kam das HTC One M9 in Sachen Fotos leider nicht ganz an das Samsung Galaxy S6 oder auch Apple iPhone 6 heran. In unserem Test waren beide Konkurrenten der Knipse des HTC One M9 überlegen. Das lag daran, dass die Bilder des M9 im Freien häufig leicht überbelichtet waren. Im Inneren machte sich im Vergleich schneller eine Körnung beziehungsweise ein Rauschen bemerkbar.

Genau diese Kritikpunkte an der Bildqualität scheint HTC mit dem Update nun angegangen zu sein. Nach der Aktualisierung des Smartphones soll sich nämlich vor allem die Belichtung verbessern. HTC zufolge wurde am Abgleichalgorithmus der Belichtungsautomatik gefeilt, was die Gesamtdynamik verbessern soll. Vor allem Bilder, die bei hellen Lichtverhältnissen aufgenommen wurden, sollen dadurch ausgewogener belichtet und auch detaillierter ausfallen. Auch bei unserem zweiten Kritikpunkt verspricht HTC Besserung.  Low-Light-Schnappschüsse sollen klarer, detailreicher und mit natürlicheren Farben gelingen.

Das Update bringt neben einer besseren Bildqualität für die Kamera aber auch noch zwei weitere nennenswerte Verbesserungen mit sich. Es sorgt laut HTC zum einen für eine längere Akkulaufzeit. Es soll den Stromverbrauch besonders bei der Nutzung von Social-Media-Apps wie Youtube, Facebook, Skype oder Google Hangouts verbessern. Anwender sollen mit einer Akkuladung beim Anschauen von Videos oder Videochats länger auskommen als zuvor. Zum anderen soll das HTC One M9 dank der neuen Software und einer verbesserten Smart-Charge-Technologie weniger Wärme beim Aufladen produzieren und somit kühler bleiben.

HTC hat bereits gestern mit der Auslieferung der neuen Firmware in Europa begonnen. Zuvor wurde es auch schon in einigen asiatischen Regionen an M9-Besitzer verteilt.  Falls ihr das Update schon erhalten habt, würden wir uns über Feedback freuen. Schreibt uns einfach in den Kommentaren, auf Facebook oder Google+, ob ihr jetzt mit der Kameraqualität des HTC One M9 zufriedener seid.

Lies auch: TEST: HTC ONE M9 – EIN EDLES SMARTPHONE, DAS NICHT GANZ MITHALTEN KANN

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :Quellen:HTC

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising