Samsung zeigt transparenten und verspiegelten OLED-Bildschirm

(Foto: Business Wire)

Samsung hat in Hong Kong eine neue Serie von OLED-Bildschirmprototypen vorgestellt, die mit ihrer Verspiegelung beziehungsweise ihrer Transparenz aussehen, als seien sie direkt einem Science-Fiction-Film entsprungen.

Der neue Spiegel-Bildschirm wurde als eine Art virtueller Angkleidekabine vorgestellt, die es dem Nutzer ermöglicht, seine eigene Reflektion um virtuelle Schmuckstücke oder Kleidung zu erweitern. Möglich machen dies 3D-Kameras von Intel. Der Attraktivität liegt auf der Hand: Ein knackscharfes Spiegelbild triumphiert gegen eines, das ausschließlich aus Pixeln besteht. Ansonsten wurde das transparente Display als ein Mittel gezeigt, sonst leere Flächen mit Werbung zu überlagern. Nunja, ein sinnvolles Anwendungsgebiet wird sich noch finden müssen.

Obwohl verspiegelte und transparente Bildschirme nicht revolutionär sind, beansprucht Samsung für seinen Spiegelbildschirm ein schärferes, klareres, kontrastreicheres und farbintensiveres Produkt abzuliefern als die Konkurrenz. Darüber, ob die vorgestellten Technologien in naher Zukunft als Konsumentenprodukte geplant sind, lies Samsung kein Wort verlauten. Es ist jedoch nett zu wissen, dass im Hintergrund an der Verbesserung von Geräten dieser Art gearbeitet wird.

Verspiegelte AR-Bildschirme können als virtuelle Ankleide fungieren. (Foto: Business Wire)

Verspiegelte AR-Bildschirme können als virtuelle Ankleide fungieren. (Foto: Business Wire)

Tags :Quellen:Business WireVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising