Ab sofort Gratis App der Woche bei Google Play

(Screenshot: Übergizmo).

Im Google Play Store finden Android-Nutzer ab sofort jede Woche eine kostenpflichtige App als Gratis-Download vor. Herunterladen kann man diese in Googles neuer Sektion "Gratis App der Woche", die sich im Play Store im Familien-Bereich befindet. Womöglich reagiert der Suchmaschinen Betreiber mit seinem neuen Angebot auf Amazons schon länger eingeführte “Gratis-App des Tages”.

Wer sich Googles Gratis App der Woche herunterladen möchte, öffnet den Play Store und tippt auf den Banner „Apps & Spiele für Familien“, der sich auf der Startseite des Google-Marktplatzes befindet. Anschließend scrollt ihr gut drei Bildschirme nach unten, bis der Banner Gratis-App der Woche auf dem Display erscheint.

Welche App Google kostenlos anbietet, ist erst nach einem Fingertipp ersichtlich. Zuvor wird nur der Name des Entwicklers angeführt – aktuell ist dies PBS Kids. Nach einem Klick gelangt ihr dann direkt zum Download-Dialog, und nicht etwa zur Beschreibung der App.

Allerdings ist hier auch ersichtlich, um welche App es sich handelt und wie hoch ihr regulärer Preis ist. Den Anfang macht “Daniel Tiger Grr-ific Feelings”, für das Nutzer normalerweise 2,45 Euro zahlen müssen. Was man genau von der App erwarten darf, ist aber wie hier häufig nicht sofort am Namen erkennbar. Um zur Beschreibung zu gelangen, muss man offenbar die Suche anschmeißen.

Möglicherweise reagiert Google mit seinem Angebot auf Amazons “Gratis-App des Tages”. Der Online-Händler versucht so, Kunden für seinen eigenen Android-App-Store zu gewinnen. Darüber hinaus startet das Unternehmen auch regelmäßig Promotion-Aktionen mit kostenlosen Apps. Im Mai verschenkte es beispielsweise drei Tage lang 38 Apps im Wert von über 100 Euro.

Im März war zudem vermutet worden, Amazon arbeite an einem an Amazon Prime angelehnten Angebot für Android-Apps. In einem neuen “Unlocked”-Bereich seines Amazon App-Shop sollt der Online-Händler demnach künftig Anwendungen für Android-Smartphones und –Tablets gratis anbieten, die normalerweise kostenpflichtig sind. Das Angebot soll auch für In-App-Käufe gelten. Ob Amazon die in einer durchgesickerten Präsentation beschriebenen Pläne allerdings überhaupt umsetzt, bleibt abzuwarten.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :Quellen:GoogleVia:Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising