Fallout 4 erscheint in Collectors-Edition samt tragbarem Pip-Boy

(Bild: Bethesda).

Auf der Spiele Messe E3 hat der Bethesda weitere Details zu Fallout 4 preisgegeben sowie den Release-Termin des Spiels verkündet. Für mit das größte Aufsehen sorgte die Ankündigung eines echten Pip-Boys, den Spieler am Arm tragen können.

Fallout 4: Bilder von der E3 2015

Bild 1 von 34

Fallout 4

Gut 6 Jahre lang arbeitet Bethesda schon an dem neuen Fallout 4. Die Enticklung soll schon 2009 begonnen haben. Ab dem 10. November wird man das Open-World-Game dann endlich in seinen Händen halten können. Herauskommen soll es an diesem Datum nicht nur für die PS4 und Xbox One, sondern auch den PC.

Die Story von Fallout 4 spielt in Boston. Das Spiel beginnt an dem Tag, an dem die Atombombe das Land verwüstet. Nach gut 200 Jahre klettert ihr wieder aus der Vault und könnt euch wie üblich in einer offenen Spielewelt bewegen, bei der sich Bethesda vor allem auch auf die kleinen Details konzentriert haben will.

(Bild: Bethesda).

Euch werden rund 50 Waffen zur Verfügung stehen, die ihr modifizieren könnt. Es soll in etwa 700 Erweiterungen dafür geben. Rohstoffe fürs Crafting werden sich auch aus Alltagsgegenständen wie Weckern, Toastern oder anderem Gegenständen gewinnen lassen. Zudem könnt ihr nun Häuser und ganze Siedlungen errichten und diese mit Verteidigungsanlagen schützen, um Angriffe von Gegnern abzuwehren.

(Bild: Bethesda).

Für eine Überraschung sorgte die Ankündigung einer Sammleredition, die einen echten und lebensgroßen Pip-Boy enthalten wird, den ihr am Arm tragen können. Dieser bietet einen Einschhub für verschiedene Smartphones und kann mit einer entsprechenden App als Second-Screen für Fallout 4 genutzt werden. So könnt ihr beispielsweise euren Inventar, Extras oder Holobänder am Arm aufrufen und verwalten.

Die Edition soll es nur in einer streng limitierten Auflage geben. Der Preis soll 129,99 Euro betragen. Für Fallout 4 wird es aber auch eine mobile Companion-App geben, die ihr dann ohne Pip-Boy auf dem Smartphone oder Tablet nutzen könnten.

Wer sich nun nicht mehr bis November gedulden kann, der kann ab sofort schon Fallout Shelter auf seinem iPhone oder Android-Smartphone zocken. Es steht aber sofort kostenlos in den entsprechende App Stores zum Downlaod bereit.

Tags :Quellen:BethesdaVia:Giga.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising