Weltraum-Internet: Elon Musk will erste Test-Satelliten ins Weltall schießen

SpaceX Rakete (Bild: SpaceX)

Wie die Washington Post berichtet, beantragte Elon Musk kürzlich die Erlaubnis für einen Testlauf seiner Internet-Satelliten bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde für Kommunikationsmittel FCC. Musk, Gründer von SpaceX, verfolgt den Plan, Satelliten in eine erdnahe Umlaufbahn zu bringen, um so einen weltweiten Zugang zum Internet zu ermöglichen.

Der Praxistest soll zeigen, ob die Antennen der Satelliten stark genug sind, um eine schnelle und störungsfreie Anbindung zum Internet zu schaffen. Wenn SpaceX die Erlaubnis erhält, könnte der erste Testsatellit bereits Anfang 2016 ins Weltall geschossen werden. Wenn alles glatt läuft, ginge das „Weltraum-Internet“ frühestens in fünf Jahren offiziell an den Start.

Weil die SpaceX-Satelliten im Vergleich zu anderen Satelliten ziemlich nah an der Erde fliegen, deckt ihr Signal nur eine geringe Fläche ab. Um also sämtliche Regionen mit dem Weltraum-Internet zu versorgen, bedarf es einer großen Anzahl von Satelliten: etwa 4.000, so das jüngste Rechenergebnis von Elon Musk. Mit welchen Kosten der SpaceX-Milliardär dabei kalkuliert, ist unklar. Microsoft-Gründer Bill Gates hatte in den 90ern eine ähnliche Idee. Er kam jedoch davon ab, weil das Projekt viel zu teuer gewesen wäre.

Unabhängig davon kann sich Elon Musk über prominente finanzielle Unterstützung freuen: Google und Fidelity investierten kürzlich eine Milliarde US-Dollar in SpaceX, unter anderem auch für die Entwicklung des Weltraum-Internets.

Tags :Quellen:Washington Post

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising