E3: Sonys Aufgebot auf der Electronic Entertainment Expo

Sony E3 Konferenz (Bild: Sony) (Screenshot: ubergizmo DE)

Die Gaming-Messe Electronic Entertainment Expo E3 in Los Angeles ist derzeit in vollem Gange. Während noch einige Veröffentlichungen diverser Entwickler ausstehen, hat Sony bereits mit einigen erwarteten AAA-Titeln und kleineren Überraschungen abgeliefert. Was PlayStation-Besitzer in den kommenden Monaten erwartet.

Sony hat auf der E3 einige Fanwünsche erfüllt. Neben lange ersehnten Remakes und bereits im Vorfeld der Messe angekündigten Titeln gab es einen Ausblick auf erste VR-Spiele für das Project Morpheus.

Das wichtigste zuerst: Exklusivtitel

Eigentlich ursprünglich als PlayStation 3-Titel geplant, erhielt “The Last Guardian” nach zahllosen Verschiebungen einen Releasezeitraum in 2016 für die aktuelle Konsolengeneration PS4. Ihr schlüpft in die Rolle eines kleinen Jungen, der sich seinen Weg durch eine fantasievolle Welt bahnen muss. An seiner Seite: ein riesiger tierischer Begleiter irgendwo zwischen Greif, Maus, Hund und Ziege.

Einer ähnlichen Thematik widmet sich “Horizon: Zero Dawn”. Es handelt sich um die erste neue IP des Entwicklerstudios Guerilla Games seit dem wohl bekannten “Killzone”-Franchise. In einer postapokalyptischen Welt, in der nichts mehr von unserer Zivilisation übrig ist, besinnen sich die Menschen zurück zu ihren Ursprüngen als Jäger und Sammler. Das erklärte Feindbild sind durch die Ruinen alter Städte ziehende mechanische Dinosaurierwesen. Ein Releasetermin wurde indes noch nicht bekannt gegeben.

Zwar keine Neuheit, dennoch zeigte Capcom Material zum nächsten Ableger der traditionsreichen Kampfspiel-Reihe “Street Fighter 5”, welches ebenfalls im kommenden Jahr für PlayStation 4 und PC in den Handel kommen wird. Wer gar nicht mehr warten kann, darf sich auf eine PS4-exklusive Betaversion ab dem 23. Juli freuen.

Etwas gemächlicher geht es in dem experimentellen Titel “Dreams” der “LittleBigPlanet”-Erfinder Media Molecule zu. Dort malt und animiert ihr Träume, um sie anschließend mit anderen Spielern zu teilen und deren Traumwelten zu betreten. Da Träume aber nicht nur angenehmer Natur sind, können sowohl friedliche Szenerien als auch Zombie-Albträume oder Sci-Fi-Verfolgungsjagden auf dem Programm stehen. Es steht dabei jedem Spieler frei, ob man es bei einer Zeichnung belässt oder ein ganzes Spiel daraus spinnt.

Lang ersehnt wurde der Open-World-Titel “Shenmue 3” von Entwickler Yu Suzuki, welches auf Kickstarter finanziert wurde und für PC und PS4 veröffentlicht wird.

Keine große Überraschung waren neue Spieleindrücke zur Fortsetzung der Uncharted-Reihe. “Uncharted 4: A Thief’s End” wurde im Zuge einer Live-Demo gezeigt, die Feuergefechte inklusive überarbeitetem Cover-System und zerstörbaren Kulissen zeigte. Die interaktive Kulisse wurde außerdem während einer Auto-Verfolgungsjagd mit Nathan Drake unter Beweis gestellt.


Kooperationen

Raumschiffschlachten und ein riesiger Umfang in Form von Millionen erkundbaren Sonnensystemen und Planeten. Hello Games hat erstmals Live-Material zu “No Man’s Sky” vorgeführt. Ihre Entdeckungen können Spieler registrieren. Im Fokus stehen jedoch der Überlebenskampf auf den fremden Planeten und Handel. Unter den Konsolen erscheint “No Man’s Sky” zuerst für PlayStation 4.

Eine kleine Überraschung der E3 stellte die Ankündigung dar, dass Activision das einst in fester Xbox-Hand gehaltene “Call of Duty” nun im Zuge einer Partnerschaft für PlayStation öffnen wird. Erste Zusatzinhalte und eine Betaversion für “Call of Duty: Black Ops 3” werden symbolisch für die Kooperation zuerst auf Sonys Konsole veröffentlicht.

Ebenso von einem exklusiven Betatest und Zusatzinhalten in Form von sechs zusätzlichen Missionen sollen Vorbesteller von IO Interactives neuem “Hitman” profitieren. Das Spiel erscheint am 8. Dezember zunächst auf PC und Xbox One.

Wie ihr schon am obigen Trailer erkennen konntet, handelt es sich bei “Firewatch” um einen sehr atmosphärischen Titel, welcher zuerst für PS4 erscheint. Ihr schlüpft, wie der Name schon sehr subtil andeutet, in die Rolle einer Feuerwache eines amerikanischen Nationalparks. Natürlich bleibt die Idylle nicht lange von mysteriösen Vorkommnissen verschont, sodass es an euch ist, diesen auf den Grund zu gehen.

Bungie und Activision gaben bekannt, dass “The Taken King” am 15. September ebenfalls zuerst auf der PS4 erscheinen wird. In der “Destiny”-Erweiterung erkundet ihr zum ersten Mal auch das Weltall.

Wie man an den Klickzahlen zum entsprechenden Trailer erkennen kann, ist die Resonanz auf die Ankündigung eines Remakes des hochgelobten Final Fantasy VII enorm. Der Titel mit Protagonist Cloud soll ebenfalls zuerst für Sonys Konsole veröffentlicht werden, ein Datum ist dagegen noch nicht bekannt. Ein wenig präziser wurde Square Enix bei der Ankündigung des Rollenspiels “World of Final Fantasy”, welches 2016 für PS4 und ja, auch für PS Vita erscheint.

Project Morpheus

Endlich wurden auf der E3 Pressekonferenz von Sony auch mehr Informationen zur hauseigenen Virtual-Reality-Brille Project Morpheus verlautbart. Die Brille erscheint Anfang 2016 und die ersten Titel sind schon in Arbeit. Darunter CCPs Weltraum-Game “Eve Valkyrie”, eine Fußballsimulation, der Naturausflug “Godling”, “World War Toons” und die Unterwasserexpedition “The Deep”.

Sony legte viel Wert darauf zu kommunizieren, dass man großen Wert auf soziale Interaktion lege. Ähnlich wie im asymmetrischen Gameplay der Wii U sollen manche Titel mit bis zu fünf Spielern vor einem Fernseher gespielt werden können. Vier am Controller, einer mit Project Morpheus auf dem Kopf. Weitere Informationen sollen in den kommenden Monaten verkündet werden.

Wie hat euch Sonys Auftritt auf der E3 gefallen? Seit ihr mit dem Aufgebot für die nächsten Monate zufrieden? Ist da etwas für euch dabei?

Tags :Quellen:PlayStation Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising