Xbox One: Emulator macht erste alte Xbox-360-Spiele lauffähig

(Screenshot: Übergizmo)

Auf de E3 hat Microsoft neben einer neuen Version der Xbox One mit 1 TByte Speicher auch einen Emulator für seine Konsole angekündigt, mit dem ihr alte Spiele von der Xbox 360 auf der Xbox One zocken könnt.

Für Xbox-360-Besitzer mit einer großen Spielesammlung war der Wechsel auf die Xbox One bislang nicht besonders attraktiv. Denn die neue Microsoft-Konsole ist nicht abwärtskompatibel und kann keine Games von der Xbox 360 abspielen. Keiner der bereits erstandenen digitalen Downloads konnte also auf die neue Konsole übertragen werden. Genauso war das Abspielen von Disks der Xbox 360 nicht möglich. Man startete sozusagen bei Null.

Microsoft hat es nun offenbar nach über einem Jahr geschafft, einen Emulator für die Xbox One zu entwickeln, der erste Xbox-360-Spiele auf der Xbox One lauffähig macht. Dass es Pläne für einen Emulator gitb, hatte Microsoft erstmals im April 2014 auf der Entwicklerkonferenz Build verkündet. Allerdings hieß es damals noch, dass es schwer ist, PowerPC-Software auf einer x86-Architektur zu emulieren.

Um so erfreulicher ist es, dass Microsoft nun einen Weg gefunden hat, die Xbox One kompatibel zu älteren Spielen zu machen. Den Emulator können Mitglieder von Xbox Preview ab sofort auf ihrer Xbox One testen. Microsoft zufolge soll der Emulator im Herbst allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Lies auch: MICROSOFT KÜNDIGT XBOX ONE MIT 1 TBYTE SPEICHER UND VERBESSERTEM CONTROLLER AN

Zum Start umfasst die Liste der nun kompatiblen Xbox-360-Spiele insgesamt 21 Titel. Darunter Banjo Kazooie, Mass Effect und Perfect Dark Zero. Alle Titel haben wir am Ende des Artikels aufgelistet.

Die Liste an abwärtskompatiblen Xbox-360-Games soll laut Microsoft aber natürlich noch ausgebaut werden. Unter den nächsten Titeln, die Microsoft als Emulationen bereitstellt, dürfte sich beispielsweise Halo 3, Halo Reach und Halo Wars sowie Shadowrun befinden. Zumindest bildet Microsoft diese schon auf dem Bild auf seiner Webseite ab.

Digitale Titel, die Microsoft kompatibel macht, sollen künftig im Bereich “Bereit zur Installation” auf der Xbox One erscheinen. Spiele, die als optische Datenträger vorliegen, soll die Konsole nach dem Einlegen der Disc automatisch auf die Festplatte laden. Nach dem Download muss der Datenträger im Laufwerk verbleiben, um das Spiel spielen zu können.

Zu den technischen Details des Emulators machte Microsoft keine Angaben. Ein Sprecher erklärte auf Nachfrage von ZDNet USA, bei dem Emulator handele es sich um eine softwarebasierte virtuelle Xbox 360. “Wenn Sie ein Spiel über Xbox One Backward Compatibility starten, dann sehen Sie, dass das Spiel zuerst eine virtuelle Xbox-360-Konsole lädt und danach erst den Titel.” Jedes Spiel müsse individuell überarbeitet werden, damit es mit der virtuellen Konsole kompatibel sei. Ziel sei es, jeden Monat weitere Titel bereitzustellen.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Microsoft um die Kompatibilität älterer Spiele bemüht. Ein Emulator erlaubte es auch, original Xbox-Spiele auf der Xbox 360 zu nutzen.

Das Betriebssystem der Xbox One basiert auf dem Kern von Windows 8. In den kommenden Monaten, möglicherweise sogar noch in diesem Jahr, soll der Kern übrigens auch auf Windows 10 aktualisiert werden.

(Screenshot: Übergizmo)

  • A Kingdom for Keflings
  • A World of Keflings
  • Alien Hominid HD
  • Banjo-Kazooie
  • Banjo-Tooie
  • BattleBlock Theater
  • Defense Grid
  • Geometry Wars Evolved
  • Hexic HD
  • Jetpac Refuelled
  • Kameo
  • Mass Effect
  • N+
  • Perfect Dark
  • Perfect Dark Zero
  • Super Meat Boy
  • Toy Soldiers
  • Toy Soldiers: Cold War
  • Viva Piñata
  • Viva Piñata: TIP
  • Zuma
Tags :Quellen:MicrosoftVia:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising