Microsoft Cortana erscheint im Juli für Android

(Bild: Microsoft)

Eigentlich sollte die Sprachassistentin von Microsoft schon Ende Juni für Android-Geräte verfügbar sein, nun verschob Microsoft den Start auf Juli. Zumindest eine Betaversion der Companion-App soll den Smartphones mit Android dann zur Verfügung stehen.
Laut Neowin wurde die Android-Version zusammen mit Cortana für die Xbox One angekündigt. Auch iPhones werden Microsofts Sprachassistentin verwenden können, allerdings ist noch unklar, wann der Konzern aus Redmond Cortana für iOS freigibt. Neowins Vermutungen zufolge braucht Microsoft zunächst noch mehr Zeit, um Fehler zu beseitigen und die Software zu verbessern, ehe die erste Betaversion publik gemacht wird.

Cortana für Xbox One soll Spielern ab Herbst helfen, Freunde per Sprachbefehl zu Spielen einzuladen und Informationen über Spiele wie das Veröffentlichungsdatum eines neuen Spiels zu finden. Zudem steht Nutzern der Konsole das Cortana Notizbuch zur Verfügung, mit dem sie für sie wichtige Informationen verfolgen können. Es wäre damit dann künftig plattformübergreifend auf Windows-, Android-, iOS-Geräten und der Xbox One abrufbar.

Cortana und Siri: Das passiert, wenn die beiden Sprachassistentinnen aneinander geraten!

Laut Microsoft soll der Funktionsumfang von Cortana für Android und iOS nahezu identisch sein mit dem der Clients für Windows-10-Geräte. Dazu zählen beispielsweise Erinnerungen an Termine oder das Bereitstellen von Flugdaten. Allerdings wird es nicht möglich sein, mit Cortana auch Einstellungen zu verändern oder Apps mittels Sprachbefehl zu öffnen. Bisher habe Microsoft noch keinen Zugriff auf die benötigten OS-Komponenten, um solch eine tiefe Integration zu realisieren, sagte Corporate Vice President Joe Belfiore Ende Mai.

Möglicherweise verschiebt Microsoft Cortana für Android aber auch auf Juli, weil sich die Companion-App nur mit Windows 10 nutzen lässt. Das Betriebssystem wiederum ist ab 29. Juli als kostenloses Upgrade für Windows 7 und Windows 8.1 verfügbar. Würde Microsoft Cortana für Android schon früher freigeben, könnte der Assistent nur mit einer Vorabversion von Windows 10 und damit nur mit einer möglicherweise noch unfertigen Cortana-Version genutzt werden.

Tags :Via:Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising