Skype Translator lernt Deutsch

(Bild: Microsoft)

Microsofts Vorabversion des Skype Translators übersetzt nun auch Deutsch und Französisch. Die Sprachen Englisch, Spanisch, Italienisch sowie Mandarin hatte er in Videochats bereits zuvor in Echtzeit umwandeln können. Bezogen auf Textnachrichten umfasst Skypes Echtzeit-Übersetzungsdienst sogar 50 Sprachen.

Der Skype Translator wird in die Messaging-App integriert und übersetzt eine verbale Konversation live, während des Gesprächs. Die Übersetzung kann sowohl per synthetischer Sprachausgabe als auch durch Text im Chatfenster daneben rezipiert werden.

Um den Dienst zu entwickeln, brauchten die entsprechenden Mitarbeiter von Skype mehrere Jahre. Der Translator kombiniert die Sprach- und Instant-Messaging-Techniken mit Microsoft Translator und einer Spracherkennung, welche auf neuronalen Netzwerken basiert.

Vorgestellt hatte Microsoft den Dienst erstmals im Mai 2014 auf der Recode Code Conference im kalifornischen Palos Verdes. Schon damals demonstrierte Skype-Chef Gurdeep Singh Pall die Funktion live mit einer deutschen Gesprächspartnerin. Während die Übersetzung vom Deutschen ins Englische noch recht ordentlich ausfiel, zeugte das Ergebnis der Übertragung vom Englischen ins Deutsche aber eindeutig von einer maschinellen Übersetzung mit zahlreichen Fehlern. Microsoft-CEO Satya Nadella betonte aus diesem Anlass: “Es geht um die Schaffung eines lernenden Systems, das sich mit der Anzahl der Daten verbessert.”

Nach ersten Nutzerberichten sind die jetzt angebotenen Deutsch-Übersetzungen durchaus brauchbar, bleiben aber weiterhin verbesserungsfähig. Wird nicht direkt vom Englischen oder ins Englische übersetzt, kommt außerdem Englisch als erschwerende Zwischenstufe für andere Sprachpaare hinzu. “Skype Translator ist ein ganz neues Erlebnis, muss kontinuierlich lernen und sich bei der Übersetzung von Anrufen verbessern”, gibt Microsoft schon vor dem Download zu verstehen. Die Nutzer der Vorschauversion könnten wesentlich bei der technischen Optimierung helfen und dazu beitragen, Sprachbarrieren weltweit zu überwinden.

Die Skype Translator-Vorschau setzt weiterhin midnestens Windows 8.1 voraus. Langfristig will Microsoft mindestens 45 Sprachen unterstützen und den Übersetzer auf einer Vielzahl von Geräteklassen mit verschiedenen Betriebssystemen verfügbar machen.

In einem Blogeintrag beschreibt das Skype-Team die überraschende Nutzung des Echtzeit-Übersetzers durch den gehörlosen Microsoft-Forscher Ted Hart. Die für seine Zwecke leicht modifizierte App erlaubte ihm erstmals, persönliche Videogespräche zu führen, ohne auf Gebärdendolmetscher oder andere Dienste angewiesen zu sein.

Tags :Quellen:(Bild: Microsoft)Via:Bernd Kling, ZDNet.de
  1. Große Artical Wirklich einfach, alles zu verstehen Holländer durch über skype und große Informationen zu lernen.

    Vielen Dank

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising