Twitter arbeitet an Project Lightning

(Foto: Übergizmo).

Unter dem Codenamen Project Lightning soll Twitter an einer neuen Funktion für seinen Social-Media-Dienst arbeiten, die dazu dient, Trends und wichtige Themen wie etwa Naturkatastrophen, Sportveranstaltungen oder Preisverleihungen mit Bildern, Videos und Tweets aufzumachen und an einem Ort in den Vordergrund zu stellen, sodass sie leichter zu finden sind.

Ob Project Lightning als Erweiterung der bereits verfügbaren Entdecken- beziehungsweise Trends-Funktion zu sehen ist und ob es diese ersetzt, das wird von der Webseite Buzzfeed, die unter Berufung auf Kevin Weil, Senior Vice President of Product bei Twitter, von dem neuen Feature berichtet, nicht erwähnt. Dass Twitter an einem Project Lightning arbeitet habe ein Twitter-Sprecher aber bestätigt, auch wenn er keine Details verriet.

Möglicherweise wird Project Lightning aber eine komplett neue und eigenständige Funktion. Zumindest soll auf mobilen Geräten die Bedienleiste um einen neuen Button erweitert werden. Er führt euch dann zu wichtigen Veranstaltungen und Themen, zu denen andere Nutzer gerade twittern. Twitter soll hier gezielt zu jedem Ereignis Fotos, Videos und Tweets zusammenstellen und euch präsentieren.

Kevin Weil zufolge geht es um alles, was interessant ist. Die Funktion soll euch dabei helfen interessante Inhalte leichter zu finden. “Man muss sich als Nutzer bemühen, um die besten Dinge zu finden, aber wir können das leicht erledigen und schön verpacken”, so Weil.

Lies auch: TWITTER ERHÖHT AB JULI ZEICHENZAHL FÜR PRIVATNACHRICHTEN

Für die Zusammenstellung der Inhalte soll Twitter ein eigenes Team von Redakteuren unter der Leitung von Katie Jacobs Stanton, Chefin des Bereichs Global Media Operations bei Twitter, abstellen.

Die ausgewählten Inhalte sollen aber nicht in eurer Twitter-Timeline, sondern stattdessen bildschirmfüllend angezeigt werden. Per Wischgeste soll es möglich sein, durch die Inhalte zu blättern, die neben auf Twitter veröffentlichten Bildern und Videos auch Videos von Vine und Periscope umfassen können.

Interessanten Trendthemen oder Ereignissen sollt ihr dann folgen können, wodurch die entsprechenden Tweets dann auch in die eigene Timeline einfließen. Den Konten, von denen die Tweets stammten, folgt man damit aber nicht.

Lightning soll nicht nur über Twitter.com auf Desktops und mobilen Geräten zur Verfügung stehen, sondern sich auch in Webseiten einbetten lassen. Damit könnten auch Nutzer ohne Twitter-Konto die Fotos, Videos und Tweets zu wichtigen Trend-Themen sehen.

Kevin Weil zufolge hat Twitter dasselbe Problem wie es ein Fernseher ohne Programmzeitschrift oder Fernbedienung hätte. “Es gibt keine Möglichkeit, um Inhalte zu finden oder sie in einen Kontext zu bringen.” Project Lightning soll nun die Lösung für dieses Problem sein.

Lies auch: AUF TWITTER KANNST DU NUN EINE BLACKLIST ZUM BLOCKIEREN ANDERER NUTZER ANLEGEN

Tags :Quellen:BuzzfeedVia:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising