Diese alten Gadgets sind heute Gold wert

(Bild: Getty)

Was eigentlich den Eindruck von Elektroschrott macht, kann unter Umständen noch sehr viel Geld wert sein. Damit ihr nicht aus Versehen ältere Geräte wegwerft, die eigentlich euren Geldbeutel auffüllen könnten, gibt es nachfolgend eine Liste mit nicht ganz offensichtlichen Sammlerstücken, mit denen ihr bei einer Auktion womöglich einiges mehr als den Kaufpreis erzielen könntet.

Das Paradebeispiel ist natürlich die ältere Frau, die einen Apple-1 als Teil einer Sammlung von „Elektroschrott“ ihres verstorbenen Mannes bei einer Recyclingfirma abgegeben hatte. Das Unternehmen erkannte die weggeworfene Rarität und verkaufte den Apple-Computer für 200.000 Dollar an einen Sammler. Jetzt sucht es nach der alten Dame, um ihr zumindest noch den üblichen 50-Prozent-Anteil zu übergeben. Damit euch ein derartiges Geschäft nicht durch die Lappen geht, solltet ihr also Acht geben, bevor ihr euch des vermeintlichen Elektroschrotts entledigt.

Dass die älteren Geräte in der Regel noch in ihrer ungeöffneten Originalverpackung vorliegen müssen, um die angeführten hohen Preise erzielen zu können, müssen wir ja nicht erwähnen. Aber auch bereits benutzte Gadgets könnten wie im Falle des Apple-I ja unter Umständen noch etwas einbringen, sodass es zumindest Sinn macht, vor dem Gang zum Wertstoffhof oder der Mülltonne einmal nachzuforschen.

Nokia 3310

(Bild: Getty)

Das Nokia 3310 hat inzwischen Kultstatus erreicht. Aber weniger wegen des Telefons selbst, sondern „DEM“ Kulthandy-Spiel schlechthin – Snake. Laut dem britischen Unternehmen Endsleigh Insurance, das Daten von eBay erhoben hat, ist das Nokia 3310 nun bis zu 200 Pfund – also knapp 280 Euro wert. Ob auch Nokias zukünftige Smartphones diesen Kultstatus erreichen werden? Man wird es sehen. Allerdings wird sie Nokia nicht mehr selbst fertigen, sondern nur noch entwickeln.

Lies auch: NOKIA, VERSUCH‘ ES (NICHT) NOCH EINMAL: DIE FINNEN ZUM SCHEITERN VERURTEILT? [KOMMENTAR]

Gamecube

(Bild: Getty)

Der Nintendo Gamecube wurde nur für gut 6 Jahre verkauft. Die einst für schlappe 150 Dollar erhältliche Konsole soll nun bis zu 1000 Pfund – also gut 1.400 Euro – einbringen können.

Dreamcast

(Bild: Getty)

Nicht ganz so viel Wert ist die Dreamcast von Sega, die 1998 in Japan veröffentlicht wurde. Über 10 Millionen Stück hat Sega von der Konsole verkauft. Ein Exemplar soll bei Auktionen aber immerhin noch knapp 1.100 Euro einbringen können.

Apple iPod 1. Generation

(Bild: Getty)

Ein wahres Goldstück ist dagegen der Apple iPod der ersten Generation (auch wenn das Bild für mich einen iPod 2. Gen zeigt – zumindest aufgrund der mittleren Taste), den der spätere iPhone-Macher bereits im Jahr 2001 vorgestellt hat. Er ist jetzt im besten Fall soviel Wert wie rund 13 Feinunzen oder knapp 400 Gramm Gold. Das entspricht ungefähr 13.700 Euro. Wer auf die blöde Idee kam, seinen iPod auszupacken und auch noch zu nutzen, der erhält aber immerhin womöglich noch knapp 900 Euro für das gute Stück.

Sony Walkman Kassette

(Bild: Getty)

Den Kultstatus des Apple iPod hat Sonys Kassetten-Walkman zwar nicht erreicht, dennoch hatte er seine gloreichen Zeiten. Und dass Sonys Walkman auch noch heute viele Freunde hat, zeigt diese Studie von Pierre Cerveau zum Sony Talkman, ein Smartphone das das Herz der Walkman-Generation sicherlich höher schlagen lassen dürfte. Heute soll ein alter Sony Walkman im besten Fall noch bis zu 280 Euro wert sein. Ein alter tragbarer CD-Player von Sony könnte sogar noch 500 Euro einspielen. Welche genauen Modelle gemeint sind, wird leider nicht genannt.

 

Nintendo 64

(Bild: Getty)

Nintendo scheint bei Sammlern beliebt zu sein, denn auch die Nintendo 64, die wohl den meisten dank James Bond Goldeneye in Erinnerung geblieben ist, soll einen Sammlerwert besitzen. Rund 2.100 Euro soll sich bei einer Versteigerung im Idealfall erzielen lassen. Ein Gameboy der ersten Generation dürfte dann wohl auch einiges einbringen.

Boombox Ghettoblaster

(Bild: Getty)

Bevor ihr euren alten Ghettoblaster in den Müll befördert, solltet ihr euch eventuell ebenfalls schlau machen, ob dieser nicht noch einiges an Wert hat. So wurden schon bis zu 2000 Euro mit einem alten Ghettoblaster erzielt.

Tags :Quellen:MetroVia:Übergizmo.fr
  1. Hmm, also die Preise, die für die Nintendo Sachen aufberufen werden, sind allesamt unmöglich zu erzielen. Zur Erklärung: ich bin seit Jahren Nintendo Sammler, habe alle konsolen und so weiter, teils in OVP, eingeschweißt oder „nur“ die Konsole. Und KEINE hat mich annähernd das gekostet, was Ihr hier aufruft, bzw. würde ich erzielen.

    Einen Gamecube, sogar als Special Editon (zB. die Metroid Variante), werde ich höchstens für 100 EUR los – ohne OVP. Mit legt jemand nochmals ein paar Euronen drauf. Für meinen OVP sealed Gameboy werde ich ahnnähernd in eure Regionen vorstoßen, aber mehr als 600 EUR wird man dafür niemals erzielen können.

    Und: einen Dachbopdenfund alter Gadgets, wie Ihr es hier nennt, wird in 999.999 vin 1.000.000 Fällen nur ohne OVP und sicherlich nicht in A+ Qualität vorfinden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising