Facebook: Eigene Richtlinien stehen über der Pressefreiheit

(Foto: Shutterstock)

Dass Facebook ganz eigene Richtlinien darüber hat, welche Inhalte erlaubt sind und welche nicht, ist längst bekannt. Bilder von stillenden Müttern etwa, auf denen man die Brüste erkennt, gelten als pornografisch und werden gelöscht. Auch auf den neuen Dienst Instant Articles hat das wohl Auswirkungen.

Wie Meedia berichtet, sagte Chris Cox, Chief Product Officer bei Facebook, unlängst auf einer Veranstaltung der TU Berlin, dass auch Instant Articles von Facebook entfernt werden würden, wenn sie gegen die Richtlinien des sozialen Netzwerks verstoßen. Instant Articles ist ein neuer Facebook-Dienst, bei dem ausgewählte Texte teilnehmender Online-Medien direkt auf Facebook komplett gelesen werden können. Es muss dabei nicht mehr die originale Nachrichtenseite aufgerufen werden. Die Medien, die ihre Inhalte zur Verfügung stellen, werden im Gegenzug an den Werbeeinnahmen von Facebook beteiligt.

Was Facebook als Segen für die Nutzer verkauft (schnellere Ladezeiten, Lesen von Texten ohne zusätzliche Klicks) hat nun aber ganz offenbar einen großen Haken: Facebook-Richtlinien gehen scheinbar über die Pressefreiheit.

Foto: Gil C / Shutterstock.com

Tags :Quellen:Meedia
  1. Das hat überhaupt nichts mit Pressefreiheit zu tun. Die Pressefreiheit versichert nur, dass man ungestört seiner journalistischen Tätigkeit nachgehen kann, so lange man keine Rechte von 3. verletzt. Dieses Recht versichert auch, dass man seine Arbeiten frei veröffentlichen kann und nicht staatlich zensiert wird.
    Das bedeutet aber nicht, dass man darauf bestehen darf überall seinen kram verteilen zu können.
    Was kommt als nächstes? Verstößt es jetzt auch gegen die Pressefreiheit, wenn Prominente nicht wollen, dass man sie mit Dronen im Schlafzimmer fotografiert? Darf ich mir jetzt gerichtlich von jedem Blog mit Gastbeiträgen das Recht auf einen Gastbeitrag einklagen?

    Vielleicht sollte man sich das Grundgesetz mal durchlesen bevor man über Pressefreiheit schwafelt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising