Sentinel-2A erfolgreich gestartet [Video]

(Bild: ESA)

Der Wächtersatellit Sentinel-2A vom ESA Erdbeobachtungssystem Copernicus ist im Orbit. Knapp 55 Minuten dauerte der Flug.

Am Dienstag früh um 3:52 Uhr deutscher Zeit ist die Vega-Rakete (Flugnummer VV05) vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana erfolgreich gestartet. 55 Minuten später gelangte der Beobachtungsatellit an seine vorgesehene Position im Orbit in 786 Kilometer Höhe.

Sentinel-2A wiegt 1140 Kilogramm und wurde von Arbus Defence and Space in Friedrichshafen am Bodensee gebaut. Seit 214 kreist bereits sein älterer Bruder Sentinel-1A als erster Satellit für das Erdbeobachtungssystem Copernicus im All.

Zusammenführung enormer Datenmengen

Das gesamte Programm soll sechs Milliarden Euro kosten und nicht nur Daten von den insgesamt zehn eigenen geplanten Satelliten verwerten. Daten von anderen Raumfahrtprojekten, Messungen von Flugzeugen, Ballons, Wetterstationen, Flusspegeln und Messbojen sollen ebenso in die Datenauswertung mit eingebunden werden können.

Sentinel-2A startet (Bild: ESA)

Sentinel-2A startet (Bild: ESA)

Die dadurch generierten Daten sollen für jeden frei zugänglich sein, und unter anderem der Politik bei Strukturmaßnahmen helfen. Aber auch Unternehmen, Landwirtschaft und Wissenschaft sind an den Daten sehr interessiert.

In die Kritik ist Copernicus bisweilen geraten, da es auch zur Grenzsicherung genutzt werden kann, zum Beispiel bei der Beobachtung von Flüchtlingsströmen.

Tags :Via:Heise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising