Netatmo Welcome: Smart-Home-Kamera mit Gesichtserkennung in Deutschland erhältlich

netatmo_welc06

Die Anfang Januar auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas mit dem CES Innovation Award prämierte Smart-Home-Kamera Welcome von Netatmo ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Die Kamera ist mit einer Gesichtserkennung ausgestattet, wodurch sie euch nicht nur per Benachrichtigung auf das Smartphone mitteilen kann, dass jemand eure Wohnung betreten hat, sondern auch sagen kann, wer es war.

Das kann in vielen Einsatzszenarien praktisch sein. Ein konkretes Beispiel wären berufstätige Eltern, die wissen wollen, ob ihre Kinder nach der Schule gut nach Hause gekommen sind. Das erspart einen Anruf oder eine SMS und verschafft die Gewissheit, dass der Nachwuchs auch tatsächlich zu Hause ist.

netatmo_welc07

Die aus eloxoiertem Aluminium gefertigte Heimkamera bietet eine Auflösung von 4-Megapixel für Fotos und 1080p für Videos. Sie erfasst einen 130-Grad-Aufnahmebereich und erkennt Personen auf eine Entfernung von bis zu 5 Meter. Dank Infrarot-LED ist sogar auch ein Nachtsichtmodus verfügbar, der Personen auch bei wenig Licht erkennt. Außerdem ist ein Mikrofon integriert. Die Stromversorgung erfolgt durch ein mitgeliefertes Mikro-USB-Kabel und Netzstecker. Per WLAN oder Ethernet-Kabel wird die für den Versand der Benachrichtigungen benötigte Verbindung zum Heimnetzwerk (WLAN 802.11 b/g/n (2.4G) hergestellt.

netatmo_welc01

Über die kostenlose App, die für iOS und Android verfügbar ist, wird die Kamera konfiguriert und mit dem Smartphone oder Tablet verknüpft. Es gibt auch Software für den PC oder Mac sowie die Apple Watch. Eine Android-Wear-Anwendung wird es sicherlich auch noch in Zukunft geben. Bis zu 16 verschiedene Profile von Personen kann die Kamera speichern. Bei der Erkennung müsst ihr der Welcome-Cam anfangs behilflich sein und den noch unbekannten Gesichtern Namen zuordnen. In kurzer Zeit lernt sie dadurch die verschiedenen Personen kennen und kann diese dann beispielsweise auch richtig erkennen, wenn sie eine Sonnenbrille tragen.

(Screenshots: Netatmo)

Wenn eine bekannte Person von der Kamera erfasst wird, erhaltet ihr stets eine Benachrichtigung auf euer Mobilgerät. Auch über unbekannte Gesichter werdet ihr informiert, die sich wiederum bei Bedarf per Fingertipp identifizieren lassen. Eine Timeline präsentiert dabei von der Kamera erkannte oder nicht erkannte Personen und die vergangenen Ereignisse.

Daneben könnt ihr wie bei anderen Security-Cams ein Livebild der Kamera von unterwegs abrufen. Aufgezeichnet wird nur, wenn auch tatsächlich etwas vor der Kamera passiert. Das ganze lässt sich auf Wunsch auch personalisieren. Für jede Person kann festgelegt werden, ob Video-Aufnahmen oder Benachrichtigungen erwünscht sind.

netatmo_welc11

Die Videos und Identifikationsdaten bleiben bei Netatmos Lösung grundlegend privat, da diese allesamt auf einer microSD-Karte abgelegt, also lokal gespeichert werden. Eine 8 GByte große Speicherkarte ist im Lieferumfang enthalten. Die maximal mögliche Kapazität ist 32 GByte. Nur einzelne Screenshots der Gesichter landen in der Cloud, sodass man auch noch sehen kann, welche Personen das Haus oder die Wohnung betreten haben, wenn die Speicherkarte entfernt oder die Kamera abgeschaltet wurde. Diese kann man anschließend löschen. Kosten fallen für den Clouddienst nicht an.

netatmo_welc09

Auch der Zugriff vom Smartphone aus ist laut Hersteller über eine nach Bankenstandard verschlüsselte Verbindung gesichert. Die Daten auf der Speicherkarten können nur von der Kamera gelesen werden. Zugang hat man natürlich nur über euren per Passwort gesicherten Account. Auf Wunsch könnt ihr aber weitere Personen hinzufügen.

Die Kamera lässt sich auch noch durch “Welcome-Tags“ ergänzen, die an Türen oder Fenstern anzubringen sind und melden, wenn diese geöffnet werden. Zudem sind Verbindungen mit anderen Smart-Home-Geräten wie Philips Hue oder dem Thermostat von Netatmo möglich, sodass beispielsweise automatisch das Licht abgeschaltet oder die Temperatur heruntergeregelt wird, wenn alle Personen das Haus verlassen haben. Dies wird unter anderem per Geofencing ermittelt.

netatmo_welc02

Erhältlich ist die Smart-Home-Kamera Netatmo Welcome in allen Gravis-Stores, bei Conrad, bei Media Markt und Amazon. Wie die Wetterstation, der Thermostat oder der Regenmesser soll es Welcome auch im Apple Store zu kaufen geben. Der Preis beträgt 199 Euro. Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Webseite von Netatmo, über die ihr die Kamera ebenfalls bestellen könnt.

Lies auch: TEST: SAMSUNG WLAN KAMERA SMARTCAM HD PRO

Tags :Quellen:Netatmo
  1. Wer stellt sich den bitte ein Gerät, bei dem die ganze Zeit eine Kamera und ein Mikrofon aktiv sind, in sein Wohnzimmer??? Alle Daten werden direkt auf den Netatmo Server hochgeladen. Wie praktisch! Nur nicht für den Nutzer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising