Fallout 4: Bethesda akzeptiert Kronkorken als Bezahlung – ausnahmsweise

(Bild: Bethesda).

Auf November dürften sich schon einige von uns freuen. Dann heißt es wieder Ödland und Vaults erforschen und mit Kronkorken für schicke Gadgets zahlen. Ein Mann hat sich das zum Anlass genommen und wollte das neue Fallout 4 mit echten Kronkorken bezahlen.

Ein Imgur-User namens GatorMacheteJr kam als richtiger Fallout Fan auf eine fast schon offensichtliche Idee: Warum nicht haufenweise Kronkorken, die Währung in dem Spiel, an die Spieleschmiede Bethesda schicken? Im Gegenzug wollte er dafür eine Kopie von Fallout 4.

GatorMacheteJr kam angeblich auf diese Idee als er von einer Kampagne Wind bekam, die Vorkriegsgeld als Zahlungmittel für das Game Fallout akzeptierte. Neben der offiziellen Währung “Kronkorken” sind nämlich auch noch weitere Währungen in der postapokalyptischen Game-Reihe vertreten.

Nun, GatorMacheteJr sammelte also 2.240 echte Kronkorken und schickte sie direkt an Bethesda – über die Versandkosten will er bis heute nicht reden. Und tatsächlich, Bethesda akzeptierte jetzt sein Zahlungsmittel und versprach GatorMacheteJr eine Kopie des Games im November 2015 zuzuschicken.

Bethesdas Matt Grandstaff hätte sich dabei zu Wort gemeldet und gesagt, dass er die erste Person wäre, die so etwas jemals gemacht hätte. Demnach würde er sich das Spiel im Gegenzug auch verdient haben. Weitere solche Aktionen wird Bethesda aber wohl nicht akzeptieren.

Laut Twitter stinkt Matts Büro aktuell übrigens nach Bier. Aber wen stört das schon. Auf jeden Fall eine tolle Aktion in der Bethesda viel Humor bewiesen hat!

(Titelbild: @gstaffinfection)

Tags :Via:ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising