Nordkorea bekommt einen zweiten Mobilfunkanbieter

(Grafik: Shutterstock)

In Deutschland gibt es mehrere Mobilfunknetzwerke und unzählige kleine und größere Anbieter. Nicht so in Nordkorea: Hier hatte bislang ein einziger Anbieter ein Monopol. Das ändert sich jetzt.

Bislang versorgt lediglich Koryolink die nordkoreanische Bevölkerung mit einem Mobilfunkanschluss. Hauptanteilseigner von Koryolink ist Orascom Telecom, ein Unternehmen aus Ägypten, das seit 2008 in Nordkorea aktiv ist. Orascom hat, wie North Korea Tech berichtet, nicht nur Probleme, seine Gewinne aus dem vom internationalen Währungssystem abgeschnittenen Land zu transferieren. Das Unternehmen bekommt jetzt auch erstmals Konkurrenz, ausgerechnet vom Staat, bislang Anteilseigner an Koryolink. Der hat kürzlich einen zweiten nordkoreanischen Mobilfunkanbieter gegründet.

Theoretisch wäre der Markt groß genug für beide Anbieter: Bislang besitzen nur rund zehn Prozent der Nordkoreaner einen Mobilfunkanschluss. In der Praxis aber kann sich ein Großteil der Bevölkerung kein eigenes Handy oder Smartphone leisten.

Foto: Shutterstock

Tags :Quellen:North Korea Tech

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising