Samsung verbessert mit Graphen Kapazität von Lithium-Ionen-Akkus

(Bild: Samsung)

Samsung baut nicht nur Smartphones sondern auch Akkus und hat hierzu eine neue Technik entwickelt, die eine enorme Kapazitätssteigerung zulässt. In Zukunft sollen die Akkus eine um den Faktor 1,8 höhere Kapazität bei gleichen Maßen aufweisen.

Nach einem Bericht von Neowin hat Samsung seine neue Akkutechnik bisher aber nur im Labor getestet. Wann die Akkus auf den Markt kommen, ist noch nicht abzusehen.

Wie aus dem Forschungsbericht hervorgeht, verwendet Samsung Silizium statt Graphit für die Anoden. Offenbar hat das Unternehmen eine Lösung für das Problem gefunden, dass sich Silizum-Anoden während des Ladens und Entladens ausdehnen beziehungsweise zusammenziehen, was bislang den Einsatz in der Praxis unmöglich machte.

Dafür haben die Forscher ein Verfahren entwickelt, bei dem Graphen direkt in Lagen an den Silizium-Anoden angelagert wird, was eine kontrollierte Ausweitung des Siliziums erlauben soll. „Die an der Silizium-Oberfläche verankerten Graphen-Lagen passen sich an die Ausdehnung des Silizums an“, heißt es in dem Forschungsbericht.

Laut Samsung erreicht eine vollgeladene Batteriezelle beim ersten Ladezyklus eine Energiedichte von 972 Wh, was einer Steigerung um Faktor 1,8 entspricht. Nach 200 Ladezyklen sank die Energiedichte in den Tests auf 700 Wh, was immer noch ein Plus von 50 Prozent gegenüber heute handelsüblichen Lithium-Ionen-Akkus bedeutet.

Neowin weist darauf hin, dass die Technik trotz der Fortschritte noch nicht für die Massenproduktion geeignet ist. Der Vorteil der höheren Energiedichte müsse über mehr Ladezyklen erhalten bleiben. Dann könne sie „schnell die Nutzung unserer Geräte oder gar elektrischer Fahrzeuge zum Guten verändern“, schreibt der Blog.

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:ZDNet.comVia:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising