EU: Keine Roaming-Gebühren ab 2017

(Foto: Shutterstock)

Noch immer ist Telefonieren im Ausland weitaus teurer als daheim. Gerade jetzt, in der Urlaubssaison, merkt man das oft schmerzlich. Die EU möchte, dass sich das ändert, und schafft die teuren Roaming-Gebühren ab. Allerdings später, als erhofft.

Eigentlich hatte das EU-Parlament bereits im vergangenen Jahr dafür votiert, die Roaming-Gebühren schon zum Jahresende 2015 abzuschaffen. Nun wird es bis zum 15. Juni 2017 dauern, bis Telefonieren innerhalb der EU billiger wird. Ab diesem Stichtag werden keine Roaming-Gebühren mehr fällig werden. Das haben Vertreter von EU-Kommission und -Parlament jetzt beschlossen.

Immerhin sollen ab dem 30. April 2016 die Roaming-Gebühren in einem Zwischenschritt deutlich gesenkt werden. So sollen Telefonate maximal 5 Cent/Minute kosten und SMS jeweils maximal 2 Cent. Surfen soll dann 5 Cent/MB kosten.

Foto: Shutterstock

Tags :Quellen:SPON

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising