Samsung Galaxy S6 Edge: Neue Features nach Update

(Bild: Gizmodo)

Samsung hat mit der Verteilung des Updates ihres Flaggschiff-Smartphones Samsung Galaxy S6 Edge auf Android 5.1.1 begonnen. Laut den Versionshinweisen soll das Update für mehr Sicherheit und Stabilität sorgen. Aber auch die Nuteroberfläche soll überarbeitet worden und einige Kamerafeatures hinzugekommen sein.

Samsung Galaxy S6 Edge

Bild 1 von 42

Samsung Galaxy S6 (schwarz) und Samsung Galaxy S6 Edge (weiß) im Vergleich

Eines der spannendsten neuen Features soll laut AndroidPIT die Speicherung von Fotos im RAW-Format darstellen. Außerdem soll es nun möglich sein, niedrigere ISO-Werte zu wählen. Voraussetzung dafür sei jedoch die Nutzung von Drittanbieterkamera-Apps wie Camera FV-5 und Galerie Apps wie Adobe Lightroom, welche ihrerseits RAW-Daten unterstützen. Das Update sei in Frankreich bereits seit einigen Tagen verfügbar, so konnten die neuen Features dort bereits erprobt werden.

Das Update mit der Build-Nummer LMY47X.G925FXXU2POG3 ist 622,76 MByte groß. In den Kommentaren von Caschys Blog weisen einige Nutzer darauf hin, dass Samsung Android 5.1.1 nun auch an das Galaxy S6 ausliefert. Hier sei der Download 603 MByte groß. Aufgrund der Größe empfiehlt Samsung, das Update über WLAN herunterzuladen.

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge gehören neben Googles eigenen Geräten zu den ersten Smartphones, für die Android 5.1.1 erhältlich ist. In Googles eigener Statistik kam Android 5.1.x Ende Mai lediglich auf einen Anteil von 0,8 Prozent. Android 5.0 Lollipop lief zu dem Zeitpunkt auf 11,6 Prozent aller Geräte. Eine neue Statistik zur Verteilung der Android-Versionen wirdGoogle wahrscheinlich noch im Lauf der Woche herausbringen.

Besitzer des Galaxy Note 4 können möglicherweise auch bald ein Upgrade auf Android 5.1.1 durchführen. Das berichtet SamMobile unter Berufung auf einen Leser des Blogs in Russland, der einen Screenshot seines Geräts (N910C) zur Verfügung gestellt hat. Samsung teste Android 5.1.1 für das Note 4 schon seit einiger Zeit – eine Beta-Version des Updates sei bisher aber noch nicht aufgetaucht. Einem anderen russischen Nutzer zufolge wird Android 5.1.1 für das Galaxy Note 4 in Russland aber noch nicht Over-the-Air verteilt, sondern nur über Samsung-Service-Center.

Tipp: Kennst du alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden?Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Caschys BlogVia:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising