Plant Facebook einen eigenen Musikstreamingdienst?

(Foto: Shutterstock)

Was Spotify kann, können wir schon lange, denkt sich offenbar Mark Zuckerberg. Wenn Berichte von Music Ally stimmen, arbeitet auch das soziale Netzwerk Facebook an einem eigenen Dienst zum Streamen von Musik.

Gerüchte, dass Facebook in Gesprächen mit Plattenfirmen stünde, gibt es schon länger. Jetzt verdichten sich die Anzeichen, dass ein neuer Musikstreamingdienst aus diesen Gesprächen hervorgehen soll. Den Anfang sollen Musikvideo machen. Über vorgeschaltete Werbung sollen Erlöse erwirtschaftet und mit den Rechteinhabern geteilt werden. Später soll dieses Modell auf Musik ausgeweitet werden.

Dabei soll es den Künstlern beziehungsweise ihren Labels möglich sein, von Dritten hochgeladene und nicht autorisierte Musik und Videos zu löschen. Videos können also, wie bei YouTube, von Plattenfirmen in eigenen Kanälen verwaltet werden, oder aber auch von gewöhnlichen Nutzern hochgeladen werden. Es scheint, als müsse sich YouTube warm anziehen!

Foto: Twin Design / Shutterstock.com

Tags :Quellen:Ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising