Apple produziert Musikvideos um Exklusivdeals für Apple Music abzuschließen

(Bild: Apple)

Ein einfacher Weg mehr Abonnenten für einen Streamingservice zu gewinnen ist, exklusive Inhalte zu bieten. Genau auf diese Masche springt nun auch Apple für seinen neuen Musik-Dienst Apple Music auf. Einem Bericht zufolge produziert das Apfelunternehmen Musikvideos von Top-Stars, um sie exklusiv über den hauseigenen Dienst ausstrahlen zu können.

Pitchfork berichtet, dass Apple bereits an den Musikvideos von Pharrells “Freedom”, Drakes “Energy” und Eminems “Phenomenal” beteiligt war. Jene Titel wurden als Apple Music-exklusive Tracks veröffentlicht.

Und das nächste Videoprojekt wurde unlängst über den offiziellen Apple Music-Twitter-Account enthült. Dabei handelt es sich um einen Kurzfilm aus zwei Titeln von M.I.A. mit dem Namen Matahdatah Scroll 01 Broader Than a Border.

Apple setzt zu Promotionzwecken seines neuen Produkts ganz klar auf Inhalte statt auf die klassische “Revolutions”-Rhetorik. Wenn sich dadurch die Möglichkeit ergibt, etablierten Rivalen wie Spotify Marktanteile weg zu schnappen, ist das natürlich ein hübscher Pluspunkt.

Apple Music ist bereits das exklusive Online-Streaming-Zuhause für Dr. Dres einflussreiches Album “The Chronic” und führt sogar Taylor Swirts neues Album “1989” in seinen On Demand-Datenbanken. Wir werden demnächst anhand offizieller Abozahlen sehen, ob sich dieses System für unser aller Lieblingsunternehmen aus Cupertino auszahlt. Ich bin ja eher der Meinung, dass Exklusivität oftmals den Grundstein für illegale Umwege legt, denn ein Abo bei Musik-Streaming-Diensten lohnt sich nur für die wenigsten.

Tags :Quellen:PitchforkVia:Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising